Ansichtssache von Max Dohner
n/a

Drucken
Teilen

«Das neue Jahr mit altem Dreck beginnen? Nun, wenn der alte Dreck nie endet... Müssiggang an Neujahr führte an der KV-Schule Baden vorbei – Pardon: Wirtschaftsschule Ost. Nach einer «Party» liess irgendwelches Gesocks hier alles liegen. Natürlich stehen Abfallzylinder rum... drei, fünf, sieben? Zehn. Es ist der wohl am besten mit Abfalleimern bestückte Platz der Stadt. Zum nächsten Kübel muss man vom Tisch aus nur den Arm strecken. Alle anderen stehen so nah, dass man auch torkelnd delirierend hinfindet. Heisst: Den eigenen Dreck fortzuräumen, war hier gar nie Absicht gewesen. Das Gesocks überliess die Schweinerei bewusst den anderen. Ein Statement: «Ich bin primitiv und ihr könnt Däumchen drehen» – so etwa. Oder trübte das Delirium den Anstand? «Ich war dicht, Mann, voll belämmert, kannte mich kaum mehr...» Solches Gelaber erinnert an meine Schwiegermutter selig. «Ich habe manches Gesocks gesehen, wie es sich die Kante gab», erzählte sie. «Kein Einziger wäre je auf die Idee gekommen, im Suff seine eigene Kacke als Wurst zu fressen.» Heisst: Jeder kennt die Grenze. Jeder weiss genau, was er tut. Gerade dort, wo viele so gern anderen in den Garten pissen. Bild: mad.

Aktuelle Nachrichten