Wettingen

Nach 40 Jahren Betrieb schliesst in Wettingen «Arnold’s Jeans Corner»

Der Laden ist fast leer geräumt – die Kunden deckten sich ein letztes Mal mit Hosen vom «Arnold’s Jeans Corner» ein.Alex Spichale

Der Laden ist fast leer geräumt – die Kunden deckten sich ein letztes Mal mit Hosen vom «Arnold’s Jeans Corner» ein.Alex Spichale

Das Ehepaar Arnold geht in Pension. Die beiden haben nicht nur Jeans verkauft. Viele Kunden haben ihnen auch ihr Herz ausgeschüttet. Sie nehmen viele gute Erinnerungen mit.

Wer das Geschäft der Familie Arnold an der Landstrasse betritt, muss sich wie im falschen Film vorkommen. Die Regale sind fast ausgeräumt, die Kleiderstangen kaum behängt.

Am Samstag schliesst «Arnold’s Jeans Corner» nach 40 Jahren Betrieb.

«Als unsere Stammkunden von der Schliessung erfuhren, deckten sie sich mit Jeans für die nächsten fünf Jahre ein», sagt Bernadette Arnold.

«Viele können nicht verstehen, warum wir jetzt zumachen», ergänzt ihr Mann Hans Arnold.

Doch einmal komme für jeden die Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen, auch wenn das Geschäft gut laufe. «Am meisten wird mir der Kundenkontakt fehlen», meint Hans Arnold.

Seine Frau stimmt ihm zu: «Die Menschen haben uns oft ihr Herz ausgeschüttet.» Dieses Vertrauen der Kundschaft schätzten die beiden sehr.

Viele schöne Erinnerungen bleiben

Seit 35 Jahren steht das Ehepaar mit wenigen Ausnahmen gemeinsam hinter der Theke. Kommt es da nicht zu Reibereien?

«Natürlich nimmt man die geschäftlichen Probleme mit nach Hause oder umgekehrt», gibt die Geschäftsführerin zu.

Doch Zweifel hätten die beiden an ihrem Konzept nie gehabt. Jeder hat seine Aufgabe: Er führt die Buchhaltung, sie die Ladeneinrichtung. Die Kunden beraten sie beide.

Dabei erlebe man viele lustige Geschichten, erinnert sich Hans Arnold.

So habe ihm eine Kundin schon vorgeworfen, ihr nicht mitgeteilt zu haben, dass ihre Jeansgrösse von Jahr zu Jahr grösser werde. Ein anderer verstand das Schild an der Türe mit dem Schriftzug «Close» falsch und fragte drinnen nach dem Klosett.

Mit 250 Hosen angefangen

Begonnen hatte Herr Arnold mit 250 Stück Blue Jeans und Manchesterhosen sowie ein paar Pullis und Hemden. Der gelernte Stuart richtete den Laden auf eigene Faust ein.

Nach der Hochzeit griff die gelernte Verkäuferin Bernadette Arnold ihrem Mann unter die Arme. Zwei Kinder zogen die beiden gross und führten gleichzeitig den Laden. «Wenn ich noch mal von vorne beginnen müsste, würde ich alles genauso machen», ist sich Hans Arnold sicher.

Nun schmieden sie Pläne für ihre Pension. «Wir wollen jeden Monat eine andere Kantonshauptstadt kennen lernen», sagt Bernadette Arnold strahlend.

Abschiedsapéro Samstag, 21. September, im Arnold’s Jeans Corner ab 9 Uhr.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1