Dättwil
Nach dem Dättwiler Weiher werden Velofahrer umgeleitet

Der Abschnitt zwischen der Strassenbrücke Dättwilerstrasse und Wendeplatz Stadtbachstrasse wird für fünf Monate gesperrt. Grund: Die bisherige Sauberwasserleitung wird ersetzt. Eine Umleitung über die Dättwiler- und die Kehlstrasse ist signalisiert.

Florian Zimmermann
Drucken
Teilen
Dieser Abschnitt zwischen der Strassenbrücke Dättwilerstrasse und Wendeplatz Stadtbachstrasse wird für fünf Monate gesperrt.FZI

Dieser Abschnitt zwischen der Strassenbrücke Dättwilerstrasse und Wendeplatz Stadtbachstrasse wird für fünf Monate gesperrt.FZI

Der Veloweg zwischen dem Wendeplatz Stadtbachstrasse und der Strassenbrücke Dättwilerstrasse, die über die Geleise führt, wird ab dem 29. April für Fussgänger und Velofahrer gesperrt. Bereits ab Montag, dem 22. April, kann es zu Beeinträchtigungen für die Velofahrer kommen.

Eine Umleitung über die Dättwiler- und die Kehlstrasse ist signalisiert. Dies teilt die Stadt Baden, Abteilung Tiefbau, in einer Pressemitteilung mit. Sie lässt vom Auslauf des Dättwiler Weihers bis zum Bahnübergang Meierhofstrasse eine neue Sauberwasserleitung erstellen.

Grund dafür sind Schäden und ein zu kleiner Durchmesser der vorhandenen Leitung. Bisher lief bei Regenfällen vermehrt sauberes Wasser in die Schmutzwasserkanalisation. Die neue Leitung kann mehr sauberes Wasser in die Limmat ableiten und so eine unnötige Belastung der Kläranlage verhindern.

Auch ökologische Massnahmen werden vorgenommen. So erstellt die Stadt Baden den Auslauf des Weihers als naturnahen Bachlauf neu. Zudem wird der bereits vorhandene Bachlauf oberhalb vom Schulhaus Meierhof an der Stadtbachstrasse vergrössert und neu gestaltet.

Bei der Stadtbachstrasse ist wegen des Leitungsbaus ab dem 6. Mai ein Einbahnregime eingerichtet und die dort markierten Parkfelder werden für die Dauer der Arbeiten aufgehoben. Die Fertigstellung aller Arbeiten planen die Verantwortlichen für Ende September 2013.

Der Veloweg wird ebenfalls erst dann wieder freigegeben. Die Stadtbachstrasse soll aber bereits Anfang August wieder beidseitig befahrbar sein. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 1,6 Millionen Franken.

Aktuelle Nachrichten