Spreitenbach

Nach dem Sturm: Dickste Aargauer Eiche wird zu einem Drachen

Mitarbieter des Forstamtes bei der umgestürzten Eiche.

Mitarbieter des Forstamtes bei der umgestürzten Eiche.

Die dickste Eiche des Kantons stand bis vor sechs Monaten in Spreitenbach. Dann ist sie dem nassen und windigen Wetter zum Opfer gefallen. Jetzt soll daraus ein Schmuck für die Schulanlage Hasel werden.

Die dickste Eiche des Kantons Aargau hatte einen Durchmesser von 1,7 m und einen Umfang von 5.25 m. Das entsprach rund 28 m3 Holz. Anfang Juni ist sie, bei nassem und sehr windigem Wetter umgestürzt. Nun hat die Gemeinde eine neue Verwendung für diesen geschichtsträchtigen Baum gefunden. Ein Künstler wird aus dem Baum einen rund 5 m langen Drachen schnitzen. Dieser wird dann auf dem Spielplatz der erweiterten Schulanlage Hasel aufgestellt.

Meistgesehen

Artboard 1