Niederrohrdorf
Nationalrat Bernhard Guhl glaubt an die Wiederwahl von Widmer-Schlumpf

Heute ist Bernhard Guhls erster Tag als Nationalrat in Bundesbern. Zuvor wurde er jedoch vom Gemeinderat mit einem Überraschungs-Brunch verabschiedet.

Corinne Rufli
Merken
Drucken
Teilen

Die az begleitete den Nationalrat Bernhard Guhl an den Verabschiedungs-Brunch im Gemeindezentrum in Niederrohrdorf. Am Nachmittag wird er in Bern vereidigt.

Zusammen mit seiner kleinen Tochter wurde Guhl mit einem alten Feuerwehrauto, einem roten Chevrolet von 1966, vor das Gemeindezentrum gefahren. «Wir sind stolz darauf, einen Nationalrat aus unserer Gemeinde zu haben», sagt Gemeindeammann Gregor Naef. «Dieser Brunch soll dich stärken für die hektischen Wochen in Bern.»Er wünscht dem Nationalrat viel Erfolg und Durchhaltewillen.

Bernhard Guhl gibt zu, dass er nervös ist. Er freut sich aber auf seine Arbeit im Nationalrat. «Auch wenn ich mich in Bundesbern nicht direkt für Niederrohrdorf einsetzen kann, werde ich sicher daran denken, woher ich komme.» Bald stehen die Bundesratswahlen an. Guhl ist zuversichtlich, dass seine Parteikollegin Eveline Widmer-Schlumpf die Wiederwahl schafft. «Das hoffe ich sehr. Ich bin für Kontinuität. Wenn jemand seine Arbeit gut macht, dann soll die Person auch im Amt bleiben.»