Obersiggenthal

Neubau geplant: Im Alterszentrum Gässliacker soll es mehr «Betreutes Wohnen» geben

Im Gässliacker ist ein Neubau für Alterswohnungen geplant.

Die Nachfrage nach Wohnungen im betreuten Wohnen der Stiftung Gässliacker ist hoch. Deshalb will der Stiftungsrat das Angebot an zusätzlichem, bezahlbarem Wohnraum erhöhen.

Vor sieben Jahren eröffnete das Alterszentrum Gässliacker in Obersiggenthal eine Demenzstation im neuen Pflegeheim Reuss. In der Projektausschreibung hatte die Stiftung Gässliacker ausserdem einen Erweiterungsbau auf dem Areal miteinbezogen. Aufgrund dieser Planungsgrundlagen erarbeiten Stoos Architekten aus Brugg zurzeit eine Vorstudie für diesen Neubau, angrenzend an das Haus Limmat. Damit soll das heutige Angebot «Betreutes Wohnen Plus» im Haus Aare ergänzt werden.

Die Nachfrage nach Wohnungen im betreuten Wohnen der Stiftung Gässliacker sei nach wie vor hoch, heisst es in einer Mitteilung. Schweizweite Studien würden diesen Trend bestätigen und aufzeigen, dass der Bedarf zukünftig noch mehr steigen werde.

Mit betreutem Wohnen könnten zudem Heimeintritte verzögert oder gar vermieden werden. Der Stiftungsrat sei sich seiner Verantwortung bewusst und nehme diese mit der Planung zusätzlichem, bezahlbarem Wohnraum wahr.

Die Komplexität von Pflege und Betreuung steige stetig und setze höhere Anforderungen an Infrastruktur und Dienstleistungsangebot sowie an Verwaltungs- und Personalräume voraus. «Diese Bedürfnisse können in einem Neubau bestens erfüllt werden», heisst es in der Mitteilung weiter. «Mit dem zusätzlich geplanten Bau einer Gemeinschaftspraxis auf einer naheliegenden Parzelle der Gemeinde Obersiggenthal kann die Stiftung künftig wichtige Teile der Gesundheitsversorgung abdecken. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1