Untersiggenthal

Neue Dirigentin bringt Schwung in die Männerrunde

Liuba Chuchrova, Dirigentin, und Kurt Umbricht, Präsident desMännerchores Untersiggenthal, besprechen die Liederliste. Alex Spichale

Liuba Chuchrova, Dirigentin, und Kurt Umbricht, Präsident desMännerchores Untersiggenthal, besprechen die Liederliste. Alex Spichale

Liba Chuchrova ist die neue Dirigentin des Männerchores von Untersiggenthal. Der Chor-Präsident zeigt sich zufrieden mut der Veränderung. Das neue Selbstvertrauen des Männerchores lässt fast alle Sorgen vergessen

Das hat es in der 143-jährigen Geschichte des Männerchores Untersiggenthal noch nie gegeben: Erstmals nehmen die rund 25 Männer Anweisungen einer Frau entgegen. Liuba Chuchrova, die neue Dirigentin, ist 2012 zum Chor gestossen – und sie weiss genau, was sie will.

«Schaut mich an, schaut auf meine Hände», sagt sie mit bestimmendem Ton. Ihre Hände fliegen während der Probe schwungvoll in die Höhe, die Blicke der Männer richten sich augenblicklich auf die energische Dirigentin.

Der Männerchor Untersiggenthal bei einer Probe

Der Männerchor Untersiggenthal bei einer Probe

Dieser Fokus sei nicht immer da gewesen, sagt Kurt Umbricht, Präsident des Männerchores Untersiggenthal. «Durch sie sind wir gezwungen, die Nase endlich aus dem Notenbuch zu nehmen.»

Dirigentin alleine unter Männern

Der Präsident des Chores zeigt sich mit der Veränderung zufrieden, die neue Dirigentin sei eine Bereicherung. «Wir wussten gar nicht, dass wir so tönen können», sagt Umbricht begeistert.

Seit dem Dirigentenwechsel im letzten Jahr seien deutliche Unterschiede zu hören.

Die ausgebildete Opernsängerin leitet neben dem Männerchor Untersiggenthal auch den Männerchor Rudolfstetten. Seit 2001 ist sie auch als Solistin im Opernhaus Zürich tätig und gibt Gesangsstunden.

Ihr fundiertes Wissen nutzt die Dirigentin auch im Männerchor Untersiggenthal, sie setzt den Fokus auf richtige Atmung und Betonung der Wörter – und sie nimmt es genau. «Sie ist sehr streng», sagt Umbricht.

Freundschaftlicher Umgang komme dennoch nicht zu kurz. «Ich fühle mich unter all den Männern wohl», sagt Chuchrova und lacht. Das neu gefundene Selbstvertrauen ist der Grund, weshalb sich der Männerchor wieder an eine grosse Matinee herantraut.

«Blödsinn, jeder kann singen»

Umbricht freut sich auf das Konzert, trotzdem verursacht ihm eine Sache Kopfzerbrechen. «Wir haben Nachwuchssorgen», gibt er zu verstehen.

Er mache sich Sorgen um die Zukunft des Männerchores und hoffe mit dem Konzert, neue passionierte Sänger, frische Gesichter zu finden – allen Dingen voran junge Sänger.

Die Begründung «Ich kann nicht singen» höre der Präsident des Männerchores allzu oft. «Blödsinn», sagt Umbricht. Er ist überzeugt: «Jeder hat eine Stimme, jeder kann singen – es muss nicht professionell sein, es geht ja um den Spass.»

Matinee des Männerchores Untersiggenthal, 9. Juni, 10.30 Uhr, Aula Schulhaus C, Untersiggenthal.

Meistgesehen

Artboard 1