Der Fall Böttstein wird sich womöglich in Neuenhof wiederholen. Einer kosovarischen Familie mit drei kleinen Kindern wurde an der gestrigen Gemeindeversammlung ohne Diskussion die Einbürgerung mit 86 Nein- zu 74 Ja-Stimmen verwehrt.

Mutmasslicher Grund: Der Gesuchsteller ist seit 2004 IV-Rentner, wogegen seine Frau in einem Pflegezentrum arbeitet.
Die Gmeind stand ganz im Zeichen des Abschieds. So wurde nach Finanzverwalter Willy Krüttli und Gemeindeschreiber Marcel Muther auch Gemeindeammann Walter Benz bei seinem letzten offiziellem Auftritt verabschiedet. Sein letztes Budget (mit Steuerfuss von 98 %) wurde einstimmig verabschiedet. (-rr-)