Am Sonntag startete der erste Schweizer «Citystrongman». Für Baden die Möglichkeit, sich als innovative Sportstadt zu präsentieren: Denn einen Strongman-Wettbewerb gibt es so bislang noch in keiner Stadt Europas. Grieder sport initiierte diesen Event als Veranstalter nach dreimaliger Durchführung des «Baustellen-Strongmans» und möchte den Lauf fest im Sport-Kalender der Stadt etablieren.

Der Hindernislauf in den zwei Startkategorien 5 Kilometer mit einer Runde und 10 Kilometer mit zwei Runden wartete zur Premiere mit "nassen Überraschungen" auf: Im Terrassenbad ging es nach dem Motto "Nass, krass, Spass" zum ersten Mal durchs Wasser und dann nochmal durch die Alte Badi in der Limmat.

Also nichts für Kaltduscher, schliesslich hatte es der Lauf auch sonst in sich: Steile Rampen und unter den Füssen durchdrehender Kies am so genannten «Cliffhanger», heisse Reifen, Holzwände zum Klettern und dann eben die Treppen in die Stadt und zur Ruine Stein haben den Sportlerinnen und Sportlern an diesem heissen Tag alles abverlangt.

«Echt stark», das war die Bilanz an einem sonnenreichen, heissen Kämpfertag für Frauen und Männer aus der ganzen Schweiz, dem benachbarten Deutschland und sogar Neuseeland. Rundum glückliche, erschöpfte  Gesichter nach dem herausfordernden Lauf in Baden haben einmal mehr gezeigt, Urs Grieder hat mit diesem Event den Nerv der Sportlerinnen und Sportler getroffen.

Ausserdem wurde im Rahmen des Events «the strongest firefighter-Team of Switzerland» gesucht. Die aktuellen Ranglisten können ab Montag, 19.08.19 über der Website von grieder-sport abgerufen werden.