O’zapft is

Nichts für Morgenmuffel: Am Badener Oktoberfest gibt es eine Mass schon zum Frühstück

Wie auf der Münchner Wiesn: Am Badener Oktoberfest wird bayrische Tracht getragen und auf Bänken getanzt.

Wie auf der Münchner Wiesn: Am Badener Oktoberfest wird bayrische Tracht getragen und auf Bänken getanzt.

Nächste Woche geht das Oktoberfest in Baden los. Ein Bauernbrunch aus regionalen Produkten ergänzt erstmals das reichhaltige Programm.

Die Lederhosen und die feschen Dirndl kommen zurück nach Baden: Bereits zum achten Mal in Folge wird am Oktoberfest auf dem Trafoplatz zu Schlagermusik geschunkelt. Vom 20. bis zum 29. Oktober, jeweils von Donnerstag bis Samstag, tanzen die Gäste im Festzelt wieder auf den Bänken. Das Fest eröffnet dieses Jahr der SRF-Radiomoderator Michel Birri aus Baden.

Am Donnerstag vollzieht er um 16.30 Uhr den Fassanstich. Bei dieser Zeremonie wird der Zapfhahn eingeschlagen, damit das Bier fliesst – O’zapft is! Seit 2014 wird der Gerstensaft von der hiesigen Brauerei Müller geliefert. Die Besucher können sich unter anderem mit einem traditionellen Händl mit Kartoffelsalat, Haxn und Sauerkraut oder Fleischkäse und Weisswürsten verköstigen. Das dekorierte Zelt bietet jeden Abend 1500 Personen einen Sitzplatz und Livemusik aus Bayern sorgt für echte Oktoberfeststimmung.

Eier und Speck aus der Region

Fast alle Tische sind bereits reserviert. Doch alle, die vom Oktoberfest-Fieber gepackt sind und kein Ticket besitzen, können sich dieses Jahr über den ersten Wiesn-Brunch freuen: Am 22. und 29. Oktober kann von 10 bis 14 Uhr am grossen Frühstücksbuffet im Festzelt geschlemmt und gesündigt werden, bis die Lederhosen platzen.

Frisch zubereitete Eierspeisen, gebratener Speck, knuspriges Bauernbrot, leckere Wurstwaren, selbst gebackene Kuchen – und eine Mass Bier dazu? «Neben dem Bier gibt es natürlich auch frische Säfte und Kaffee für unsere Gäste», sagt Simon van Voornveld, Geschäftsführer der Veranstalterin Wiesn Events. Ein Bauernbrunch, angerichtet wie in einem 5-Sterne-Hotel, soll es gemäss van Voornveld geben.

Fast alle angebotenen Produkte stammen von regionalen Betrieben und Bauernhöfen: Die Chäshütte aus Fislisbach liefert verschiedene Käsesorten, die Metzgerei Köferli aus Döttingen sorgt für genügend Wurst und Fleisch und für den Brotduft in der Luft sorgt der Badener Beck Arnet. Weitere Partner sind der Loohof aus Endingen und der Bauernhof «Tierische Abenteuer» aus Wettingen, die das Buffet mit extra hergestellten Waren aus dem Hofladen beliefern. Van Voornveld: «Wir wollen mit dem Wiesn-Brunch lokale und regionale Betriebe und Hoflädeli unterstützen.»

Gratis Eintritt zur Mittagswiesn

Der Brunch kostet 35 Franken und Plätze können im Internet reserviert werden. Für Kurzentschlossene liegen einige Tickets an der Kasse bereit. Während des Brunchs sind auch Kinder willkommen. Wer statt frühstücken nur ein Bier trinken möchte, braucht für den Zugang zum Zelt keinen Eintritt zu bezahlen, um während der Mittagswiesn zur Musik zu tanzen.

Beim Brunch am ersten Wochenende sorgt die Band Oberbayern für Unterhaltung und in der zweiten Woche steht die Münchner Zwietracht bis um 16 Uhr auf der Bühne. «Natürlich besteht auch beim Wiesn-Brunch keine Dirndl- und Lederhosen-Pflicht, doch wir freuen uns über eine richtige Oktoberfeststimmung», so van Voornveld.

Reservation auf www.oktoberfest-baden.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1