Mit 2769 Stimmen setzte sich Michael Merkli (BDP) aus Wettingen an die Spitze der Nichtgewählten. Auf dem zweiten Rang folgt Daniel Gisler (SVP) aus Bellikon mit 2724 Stimmen, auf dem dritten Rang Sabine Nossa (GLP) aus Wettingen mit 2551 Stimmen.

Der Friedensrichterkreis IV umfasst die Gemeinden Bergdietikon, Killwangen, Neuenhof, Spreitenbach, Wettingen und Würenlos. Merkli verdankt seinen Platz vor allem den Wettingerinnen und Wettingern. In den andren Gemeinden hatte jeweils Gisler die meisten Stimmen erhalten. In Bergdietikon und Killwangen wurde Nossa besser gewählt. Nun kommt es am 30. November zum zweiten Wahlgang. Dabei ist nur wählbar, wer bis Mittwoch 8, Oktober, 12 Uhr angemeldet wird. (dm)