Oberrohrdorf
Oberrohrdorfer Gemeinderat will dritte Turnhalle bauen

Die Zweifachturnhalle der Gemeinde Oberrohrdorf platzt aus allen Nähten. 4 bis 4,5 Millionen Franken sollen investiert werden, damit die Vereine wieder mehr Platz haben. Jetzt gilt es abzuwarten, wie die Stimmberechtigten entscheiden.

Erna Lang-Jonsdottir
Drucken
Teilen
Gemeinderätin Monika Locher: «Die neue Turnhalle soll an die zweibestehenden angebaut werden.» Erna Lang-Jonsdottir

Gemeinderätin Monika Locher: «Die neue Turnhalle soll an die zweibestehenden angebaut werden.» Erna Lang-Jonsdottir

Die Zweifachturnhalle der Gemeinde Oberrohrdorf platzt aus allen Nähten. Grund ist nicht etwa der Bedarf nach mehr Schulraum: «Die Hallen sind massiv überbelegt, trotz der momentan eher stagnierenden Kinder- und Einwohnerzahl», erklärt Gemeinderätin Monika Locher.

Grund sind die Vereine. Sie wollen mehr Platz, weshalb deren Mitglieder an der Sommergmeind 2012 einen Überweisungsantrag für einen Projektierungskredit für eine neue Turnhalle stellten.

Jetzt, ein Jahr später, beantragt der Gemeinderat an der Gemeindeversammlung im Juni einen Projektierungskredit von 356'400 Franken für eine neue Turnhalle inklusive Parkierungsmöglichkeiten.

Vereine in Planung miteinbezogen

«Wir konnten das Geschäft nicht an der Wintergmeind 2012 traktandieren, weil die Abklärungen so umfangreich waren», erklärt Locher. Der Gemeinderat habe ein Zürcher Planungsbüro damit beauftragt, eine Machbarkeitsstudie zu erarbeiten, in der das Parkieren und die Erschliessung miteinbezogen werden musste.

Weitere Traktanden

Wichtige Traktanden der Oberrohrdorfer Gemeindeversammlung:
- Bruttokreditanteil von 142 301
Franken für die Sanierung des
Kurtheaters Baden,
- Bruttokreditanteil von 331 110 Franken zuzüglich Teuerung für die Sanierung des Abwassertransportkanals von Niederrohrdorf im Bereich Rückerfeld bis zur ARA Mellingen,
- Genehmigung des Umwandlungsplanes vom 11. April betreffend die Rechtsformänderung des Gemeindeverbandes Regionales Alterszentrum Rohrdorferberg Reusstal in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft. (elj)

«Wir haben bereits heute ein Parkplatzproblem bei den Turnhallen», erklärt Locher. Die vorliegende Machbarkeitsstudie enthalte ein Parkdeck, womit sich die Anzahl der bestehenden 45 Parkpläte verdoppeln würde.

«Die Vereine und Organisationen waren von Anfang an in den Planungsprozess miteinbezogen», sagt Locher. Mittels Fragebogen seien ihre Bedürfnisse aufgenommen worden. «Wir hätten zwei Turnhallen bauen können», fügt sie an.

Doch dies sei für die Gemeinde finanziell nicht tragbar. «Wir haben uns auf eine Turnhalle mit Mehrzweckraum und unterirdischen Lagerräumen sowie Garderobe geeinigt.» Die Lagerräume seien ein grosses Bedürfnis der Turnenden Vereine, der Musik- und der Fasnachtsvereine.

Gemäss Machbarkeitsstudie soll der Neubau an die bestehenden zwei Hallen angebaut werden, getrennt von einer beweglichen Trennwand. «Somit kann die Infrastruktur der anderen zwei Hallen genützt werden», erklärt Locher. Die Kosten: 4 bis 4,5 Millionen, so die grobe Schätzung der Machbarkeitsstudie.

Diskussionen befürchtet

«Der Gemeinderat steht hinter dem Projekt», betont Locher, «vorausgesetzt die Stimmberechtigten stehen dann auch hinter den finanziellen Konsequenzen.» Die bereits beschlossenen Investitionen seien mit dem jetzigen Steuerfuss von 83 Prozent finanzierbar.

«Wird der Baukredit für die Turnhalle bewilligt, reichen die finanziellen Mittel nicht mehr aus und die Gemeinde komme nicht daran vorbei, die Steuerprozente zu erhöhen. «Da die dritte Turnhalle kein Anliegen der Gemeinde oder der Schule ist und weil eine Turnhalle viel Geld kostet, gehe ich davon aus, dass es an der Sommergmeind zu Diskussionen kommt.»

Es dürfe einfach nicht vergessen werden, dass die Turnenden Vereine über 300 Jugendliche trainieren. Locher: «Zudem kann die Turnhalle von allen genutzt werden.»

Jetzt gilt es abzuwarten, wie die Stimmberechtigten entscheiden. Erhält der Projektierungskredit grünes Licht, wird ein Architekturwettbewerb lanciert. Schliesslich soll das 60 Meter lange Gebäude auch in die Umgebung passen.

Gemeindeversammlung: 19. Juni, im Freien der Schulanlage Hinterbächli, bei schlechtem Wetter in der Mehrzweckhalle Hinterbächli.

Aktuelle Nachrichten