Stetten
Oberstufe: Stetter sagen ja zu den Satzungsänderungen

Stetten ist in Sachen Oberstufe einen Schritt weiter: Die Stimmberechtigten haben den Satzungsänderungen für den Schulverband Reusstal zugestimmt. Morgen Abend entscheidet Künten, am 29. November Fischbach-Göslikon, über denselben Antrag.

Erna Lang-Jonsdottir
Drucken
Teilen
Oberstufe: Künter und Stetter sollen in Stetten zur Schule.zvg

Oberstufe: Künter und Stetter sollen in Stetten zur Schule.zvg

zvg

Sie gehören alle dem Schulverband Reusstal an – Stetten, Künten, Niederwil und Fischbach-Göslikon. Um den Schulverband auf den Wechsel 6/3 zu stärken, wollen Künten und Stetten die Sek und Real gemeinsam in Stetten führen. Dies ist aber nur möglich, wenn alle vier Gemeinden den Satzungsänderungen zustimmen – ein Geschäft, das in Stetten, Künten und Fischbach-Göslikon zum zweiten Mal auf der Traktandenliste steht (az vom 8. November).

Startschuss 2014/15

Vor einer Stunde haben die Stimmberechtigten in Stetten ohne grosse Diskussionen den Satzungsänderungen zugestimmt. Eine Erleichterung für den Gemeinderat, der jedoch noch auf die Abstimmungen in Künten und in Fischbach-Göslikon warten muss. Sollten diese Gemeinden auch grünes Licht geben, können die Oberstufenschülerinnen und -schüler ihre Schulzimmer in Stetten ab dem Schuljahr 2014/2015 beziehen.

«Traktörli» gibt zu reden

Zugestimmt wurde auch den Verpflichtungskrediten für den Ersatz einer Wasserleitung und für das Betriebs- und Gestaltungskonzept auf Kantonsstrassen. Dass aber die Gemeinde ein neues «Traktörli» anschaffen muss, das wollte nicht jeder akzeptieren. Der Antrag, die Anschaffung des Mehrzweckfahrzeuges für 80 000 Franken zurückzuweisen und die Zusammenarbeit mit dem Künter Bauamt zu vertiefen, wurde dann aber deutlich abgelehnt.

Aktuelle Nachrichten