Die Massnahmen zur Einhaltung der Tempo-30-Zone an der Wallisstrasse in Mellingen wurden optimiert. Wie die Bauverwaltung mitteilt, wurden die Einengungen der Fahrbahn, die ein Hindernis für die Feuerwehr darstellten, abgebrochen. Um die Aufmerksamkeit der Fahrer zu erhöhen, wurden die Kreuzungsflächen farbig markiert. Zudem sorgen Topfelemente für die optische Kammerung der Strasse. Im Anschluss an die Arbeiten wurde das Verkehrsverhalten mit Geschwindigkeitsmessungen kontrolliert, wobei während zweier Wochen über 11 000 Fahrzeuge erfasst wurden. Es hat sich herausgestellt, dass über 90 Prozent der Fahrzeuge Tempo 30 einhalten. Nur bei vereinzelten Fahrzeugen sind wesentlich höhere Geschwindigkeiten gemessen worden. Die Bauverwaltung hält sich vor, durch die Regionalpolizei Kontrollen durchführen zu lassen. Optimiert wurde die Wallisstrasse, die 2002 mit baulichen Elementen ausgestattet und als Zone 30 signalisiert wurde, weil die Massnahmen immer wieder zu Problemen, Klagen und Reklamationen Anlass führten.