Auf den ersten Blick mögen die Gemälde der klassischen Kunstgeschichte an der Wand in «Fatimas Küche» irritieren: Sind wir hier nicht in einer Bar mit orientalischen Speisen? «Unsere Bar ist ein bisschen von allem, die Einrichtung spiegelt das wider. Welches Label wir dem Lokal nun genau geben, entscheidet sich erst nach der Eröffnung», sagt Geschäftsführer Halil Atac. In erster Linie soll «Fatimas Küche» ein breites Publikum ansprechen, egal ob Anwalt oder Mutter mit Kind. Atac führt bereits den Döner-Take-Away «Cata Food And Bar» an der Mellingerstrasse 6 in Baden. Am anderen Ende des selben Gebäudes eröffnet der 32-Jährige noch in diesem Monat sein neues Lokal, dessen Konzept sich aber deutlich von dem Dönerimbiss unterscheiden soll.

«Fatimas Küche soll sehr gemütlich werden», verspricht er. In der Mittagspause kann man mediterranes und orientalisches Streetfood speisen. Das Team wird täglich einige Menüs mit saisonalen und regionalen Produkten anbieten, die man online bereits reservieren kann. Gegen Abend spricht die Bar ein jüngeres Publikum mit Drinks und Musik an. Freitags und samstags soll «Fatimas Küche» bis 2 Uhr nachts geöffnet haben. Atac hofft darauf, dass das Lokal dereinst von seiner Lage profitieren wird: Die Fensterfront schliesst direkt an die Bushaltestelle Lindenplatz an. «Im Sommer wollen wir ausserdem draussen mit Stühlen und Tischen locken», sagt er. Bereits seit längerem hatte er geplant, ein Lokal in dieser Art zu eröffnen. Erste Erfahrung in der Gastro-Branche sammelte er in einer Shisha-Bar. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin hat er nun die Gunst der Stunde genutzt und die Fläche in der Nähe seines Dönerladens umgenutzt – zuvor war dort ein Coiffeur.

Moderne Bar mit Spielecke

Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, sie kam an Silvester zur Welt. Seitdem ist auch eine Spielecke Teil des Konzepts in «Fatimas Küche». Das Paar merkte nämlich schnell, dass Eltern beim Essengehen das Gefühl bekommen können, ihr Kind störe die anderen Gäste. Atac sagt: «Familien sollen bei uns das Gefühl haben, dass sie genauso willkommen sind wie alle anderen.» Während die Eltern Kaffee trinken, dürfen sich ihre Kinder also im grosszügig mit Spielzeug versorgten Nebenzimmer vergnügen. In den kommenden Tagen, wenn das Lokal vollends eingerichtet ist, wollen Halil Atac und sein dreiköpfiges Team «Fatimas Küche» mit einem «still Opening» eröffnen. Die grosse, offizielle Eröffnungsfeier soll hingegen am 31. Mai steigen.

Aargauer Gastro-News 2019: