Gestern fiel mit dem längsten Tag des Jahres der offizielle Startschuss für den Sommer. Mit den warmen Temperaturen steigt die Lust auf Festivals und Partys unter freiem Himmel. Dieses Wochenende finden in Baden gleich zwei Outdoor-Partys statt. Im Nordportal und auf dem Trafoplatz werden WM-Spiele live übertragen, Bars und Essensstände stehen für die Gäste bereit. Einer langen Partynacht sollte somit nichts im Wege stehen.

Das Nordportal ist zum ersten Mal Gastgeber einer Outdoor-Party in einem so grossen Ausmass. Um das zweitägige «Summer Turn Festival» organisieren zu können, hat sich das Nordportal mit seinem Partner Swiss Raise Events, Veranstalter der Partyserien Neon und Movimento, zusammengeschlossen. Neu ins Boot geholt wurde der Ocean Club, der sein Debüt an der Badenfahrt 2017 feierte.

«Am Wochenende erwarten wir bis zu 2000 Gäste», sagt Eventmanager Maik Strassl. Die Partygänger können zwischen dem In– und Outdoor-Dancefloor entscheiden, wobei auf einem zu elektronischen Klängen und gleichzeitig auf dem anderen Floor zu Hip-Hop und Reggaeton getanzt wird. «Wir bieten viele Musikrichtungen an, sodass für jeden etwas dabei ist», sagt Strassl. Eine Beach Lounge mit Shisha Service sorgt für Ferienfeeling.

Gefeiert wird jeweils ab 19 Uhr bis 4 Uhr in der Früh. Erfahrungsgemäss habe das Nordportal wegen seiner Lage im Industriegebiet nicht mit Lärmklagen zu kämpfen. «Wenn wir die Bühne richtig platzieren, wird der Lärm vom Gebäude der Berufsfachschule reflektiert», sagt Strassl.

Graffiti-Jam vor dem Trafo

Bereits zum achten Mal organisiert das Badener Label Goodday, eine In- und Outdoor-Party auf dem Trafoplatz. Dieses Jahr hat sich Veranstalter Simon Lutz mit Papa Chulo und City Stars, den Trägern des Labels «Baden ist», zusammengeschlossen. «Das ist ein Novum, dass sich drei Badener Partylabels zusammentun», sagt Lutz. In vergangenen Jahren hat Gooddays mit Partnern aus Zürich zusammengespannt.

An zwei Tagen werden zwei unterschiedliche Zielgruppen angesprochen: Heute stehen Hip Hop und ein Graffiti-Jam ab 17 Uhr auf dem Programm. Am Samstag locken Partytunes ab 19 Uhr zum Tanzen unter den Sternen. Das Festival findet bei jeder Witterung auf dem Kiesplatz beim Trafo statt. «Sollte es regnen, wird der ganze Platz mit einem grossen Zelt überdacht», sagt Simon Lutz.

Obwohl die Partys jeweils bis um 3 Uhr mitten in der Stadt steigen, gebe es laut dem Veranstalter keine Probleme mit Lärmbeschwerden, da man sich seit Jahren an die Auflagen halte. Auch dank den toleranten Nachbarn sei das grosse Fest möglich. «Wir informieren die Anwohner immer einige Wochen vor der Party, damit diese die Möglichkeit haben, wegzugehen», sagt Lutz. Am liebsten habe er es jedoch, wenn die Anwohner gemeinsam mit ihm Party feiern.