Es wird eine Veranstaltung, wie es sie in Baden in dieser Form noch nie gab: Am 18. Januar findet im Jugendkulturlokal Werkk eine Party für Menschen mit Beeinträchtigung statt. Die Lautstärke der Musik wird angepasst, auf Stroboskoplichter wegen der Epilepsiegefahr verzichtet, und die Türen öffnen bereits um 19 Uhr – dies werden die auffälligsten Unterschiede zu gewöhnlichen Partys sein.

«Wir wollen Menschen mit Beeinträchtigung die Möglichkeit geben, die Emotionen zu erleben, die beim Feiern und Tanzen geweckt werden», bringt es «Werkk»-Teamleiterin Patricia Itel auf den Punkt. In anderen Schweizer Städten wie Winterthur oder Aarau werden Partys für Menschen mit Beeinträchtigung schon seit einigen Jahren mit Erfolg durchgeführt. «Wir fanden, dass die Zeit auch in unserer Stadt reif ist», so Itel.

Willkommen sind am 18. Januar alle – also sowohl Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung als auch Menschen ohne Handicap. «Die Party soll helfen, Brücken zu schlagen. Wir hoffen, dass Menschen aufeinandertreffen, die sonst im Alltag nicht oft miteinander zu tun haben», sagt Itel.

Das «Werkk» eigne sich als Veranstaltungsort für eine solche Party besonders, weil das Jugendkulturlokal komplett barrierefrei erstellt worden sei – für Rollstuhlfahrer ein grosser Vorteil. Dennoch stellen sich den Veranstaltern bei der Vorbereitungen einige Herausforderungen. Die Infrastruktur wird angepasst, so werden etwa die Eintrittkasse und die Bar tiefer gelegt. Ebenso wird die Höhe des Mischpults angepasst –  engagiert wurde DJ Sharif, der mit einem Handicap lebt.

Die Organisatoren haben eine Null budgetiert, Ausgaben und Einnahmen dürften sich also ungefähr die Waage halten. Zwar werden die Einnahmen voraussichtlich geringer ausfallen als an anderen Partys, weil weniger Leute teilnehmen, gleichzeitig sind aber auch die Ausgaben tiefer, weil beispielsweise der DJ weniger Gage verlangt.

Die Party am 18. Januar soll erst der Anfang sein: «Wir haben vor, alle zwei bis drei Monate eine Party für handicapierte Menschen durchzuführen», sagt Patricia Itel.

Just Dance!, Freitag 18. Januar, ab 19 Uhr, Werkk Baden. Eintritt: 5 Franken.