Würenlos
Pascal Pfeffer will Gemeinderat werden und sich für Klein- und Mittelgewerbe einsetzen

Die SVP Würenlos will mit Pascal Pfeffer den freiwerdenden Gemeinderatsitz von Gemeindeammann Hans Ulrich Reber (SVP) verteidigen.

Merken
Drucken
Teilen
Pascal Pfeffer

Pascal Pfeffer

zvg

Reber tritt nach drei Legislaturen nicht mehr zu den Wahlen am 24. September an. «Die SVP als wählerstärkste Partei in Würenlos muss auch für die nächste Legislaturperiode im Gemeinderat vertreten sein», schreibt die Partei in ihrer Mitteilung.

Pfeffer ist Familienvater und selbstständiger Unternehmer. Erst im März ist er aus beruflichen und familiären Gründen in die Gemeinde gezogen. Zuvor lebte Pfeffer in Wallisellen und beendet dort noch die Legislaturperiode als Mitglied der Sozialkommission.

«Die Pflege des Klein- und Mittelgewerbes liegt mir am Herzen und damit auch die positiven Grundvoraussetzungen für die Unternehmen», sagt der 39-Jährige. Mit Pascal Pfeffer stehen drei Kandidaten für den freiwerdenden Gemeinderatssitz in den Startlöchern. Nebst dem SVP-Mann kandidieren auch Corinne Jakob Egger (Initiative 5436) und Barbara Gerster Rytz (CVP).(Gal)