Region Baden

Pizza, Bücher, Blumenerde – so bietet das Gewerbe der Corona-Krise die Stirn

Romina und Christoph Ettisberger vom «Piazza». Viermal täglich wird geliefert – auf Wunsch mit Genusskorb.

Romina und Christoph Ettisberger vom «Piazza». Viermal täglich wird geliefert – auf Wunsch mit Genusskorb.

Gastronomen, Detaillisten und Dienstleister in der Region Baden trotzen der Corona-Krise mit Kreativität und neuen Geschäftsideen.

Seit Anfang dieser Woche dürfen nur noch Geschäfte offen haben, die Produkte des täglichen Bedarfs anbieten, oder Apotheken. Restaurants und Fachhändler sind von dieser Massnahme im Kampf gegen das Corona-Virus besonders betroffen. Doch ein Blick in die Region zeigt, dass sich diese nicht unterkriegen lassen. Hier eine kleine Auswahl, wie sich das Gewerbe in diesen schwierigen Zeiten teils neu erfindet.

Gastronomie

«Spedition», Baden: Ab nächsten Montag bietet Wirt James Kong mit seinem Team drei Sachen an: erstens Take-away. Zweitens ab Mittag einen Hauslieferdienst. Und drittens von 11 bis 21 Uhr einen kleinen «Hausladen» im Merker-Areal. «Dort bieten wir einerseits Produkte des täglichen Bedarfs an, andererseits auch selber produzierte Produkte wie etwa hausgemachte Pasta, Chips oder Sojasauce», so Kong. Zudem würden quasi Fertiggerichte verkauft, die zu Hause innerhalb von zehn Minuten gekocht seien. Bestellung unter: 056/282'60'00, info@restaurant-spedition.ch

«Spedition», Baden

«Spedition», Baden

«Piazza», Baden: «Seit Dienstag bieten wir Take-away und Hauslieferdienst an», sagt Geschäftsführerin Romina Ettisberger. «Das ist wirtschaftlich zwar nur ein Tropfen auf den heissen Stein, aber es geht in erster ­Linie darum, dass wir etwas machen.» Viermal täglich werde ausgeliefert. «Zusätzlich bieten wir auch einen Genusskorb mit diversen Lebensmittelprodukten unserer Partner an und unterstützen so gemeinsam das regionale Gewerbe». Bestellungen unter: www.piazza-baden.ch oder 056/210'00'10.

Auch das «Langhaus» in Baden bietet ab Montag Take-away und Hauslieferdienst an. Montag bis Samstag, 11 bis 14 Uhr, 17 bis 20 Uhr. Beim Selbstabholen 10 Prozent billiger. Tel. 056/555'21'12, www.baden-langhaus.ch

«Äntli» in Wettingen: Das vietnamesische Restaurant wurde kurzerhand in einen Take-away umfunktioniert. «Wir lassen aber strikt immer nur drei Kunden auf einmal in das Geschäft», betont Inhaberin Christine Le. Auch einen Lieferdienst mit Velos habe man aufgebaut, der immer besser laufe. «Ich glaube, ich kann mich mit rund 50 Prozent vom normalen Umsatz wirklich nicht beklagen.» Bestellungen per Mail oder telefonisch. Tel. 056/536'76'33. www.aentli.com

«Äntli» in Wettingen

«Äntli» in Wettingen

«Coffee and Cake Wonderland» in Gebenstorf: Das Café musste zwar schliessen. Torten und Cakes werden aber weiterhin auf Bestellung hergestellt und produziert. «Natürlich ist jetzt nicht gerade die Zeit für Feste und Tortenessen. Wir hoffen aber schon auf die eine oder andere Bestellung», sagt Inhaberin Franziska Steiner. Bestellung unter mail@cc-wonderland.ch oder 056/223'15'15.

«Cantina Fiori», Baden: Take-away von 11 bis 13.30 Uhr, 17 bis 21 Uhr. Montag bis Freitag. Vorbestellungen möglich. Info: www.fiori-baden.ch

Restaurant Il Brunello, Baden: Seit Dienstag gibt es von 11 bis 13.30 Uhr und von 18 bis 21.30 Uhr (Wochenende bis 22 Uhr) Take-away und Hauslieferdienst. «Jedoch nur Pizza und Pasta», sagt Felice Forte. Selbstverständlich würden alle Hygienemassnahmen eingehalten. «Wir tragen zu unserem Schutz und dem der Kunden auch Masken.» Tel. 056/210'41'21, oder www.ristorante-il-brunello.ch

Restaurant Il Brunello, Baden

Restaurant Il Brunello, Baden

Detailhandel

«Cadenhead’s whisky & more», Baden: Inhaber Peter Siegenthaler kann seinen Laden an der Mittleren Gasse in Baden offen behalten. Denn Whisky und Spirituosen gehören zu den Grundnahrungsmitteln: «Die Ironie der Geschichte ist, dass die Schweiz da selbst die Schotten schlägt», sagt er. Dort sei das «Wasser des Lebens» nicht als Grundnahrungsmittel eingestuft. Er öffnet deshalb heute Samstag, von 10 bis 16 Uhr, seinen Laden. Obwohl: «Das nützt mir eh nichts», sagt er, «weil keine Kunden kommen, aber ich versuch es trotzdem». Immerhin sei sein Onlineshop bereits etabliert, das mache sich jetzt bezahlt. Siegenthaler bietet auch telefonische Beratung. www.cadenheads.ch, 056/222'04'44, more@cadenheads.ch

«Chrättli», Baden: Der Quartierladen hat einen Lieferservice eingerichtet. «Ich arbeite mit vielen freiwilligen Helfern», sagt Betreiber Timucin Demir. Der Lieferung werde immer auch die Rechnung beigelegt, weshalb es zu keinerlei Kontakt bei der Übergabe komme. «Am besten, man bestellt per Mail, es geht aber auch telefonisch.» Bestellung unter chraettlibaden@hotmail.com oder 056/222'20'00.

«Chrättli», Baden

«Chrättli», Baden

Bücher Doppler, Baden: Hier ist der Bücherversand neu ab einem tieferen Bestellwert kostenlos, ab 20 Franken. Telefon 056/222'53'47, Montag bis Freitag auch telefonisch erreichbar, von 10 bis 14 Uhr, www.buecher-doppler.ch

Buchhandlung Librium, Baden: «Die Kundenreaktionen in diesem ganzen Schlamassel waren sehr erfreulich», sagt Inhaber Laurin Jäggi. «Wir spüren eine grosse Solidarität». So hätten sie bereits viele Bestellungen online erhalten. Wer will, kann sich zu bestimmten Zeiten telefonisch beraten lassen: «Man findet unsere Buchempfehlungen aber auch auf unserer Website», so Jäggi. Ab einem tieferen Betrag als normal werde portofrei geliefert, und wenn die Zeit reiche, würden sie den Klienten aus der Stadt Baden die Bücher auch in den Briefkasten legen. Telefon 056/222'46'66 von Montag bis Freitag, 10.30 und 14.30 Uhr, buch@librium.ch, shop.librium.ch

Buchhandlung Librium Laurin Jäggi

Buchhandlung Librium Laurin Jäggi

Le Petit Bookshop, Wettingen: bietet Beratung und schickt gegen Rechnung Bücherbestellungen per Post zu. Erreichbar sind die Betreiberinnen von Dienstag- bis Freitagnachmittag, 14 bis 17 Uhr, unter 056/222'01'24 oder books@lepetitbookshop.ch.

Chocolatier Fabian Rimann in Wettingen hat seinen Laden an der Landstrasse kurzerhand in einen Marktladen verwandelt: «Ich habe mit Schibli’s Angushof in Rütihof Kontakt aufgenommen und nun werden dessen Früchte und Gemüse bei uns angeboten», so Rimann. Am Freitag seien noch frische Butter, Eier und diverse Käsespezialitäten von «Riedos Berg und Talspezialitäten» hinzugekommen. Die Menschen würden das neue Angebot im Laden sehr schätzen, sagt Rimann. Dabei werde auch darauf geachtet, dass sich nicht mehr als drei Personen im Laden aufhalten und der nötige Abstand eingehalten wird. Dieser wird auch eingehalten, wenn er mit einem weiteren von ihm lancierten Angebot, dem Brot-Schoggi-Bus, in Ennetbaden auffährt. Jeden Dienstag und Donnerstag von 10 bis 11.30 Uhr bieten er und sein Team an verschiedenen Ennetbadener Standorten Brot und Schoggi und inzwischen auch Gemüse an. Dass es nur zwei Tage pro Woche sind, hat seinen Sinn: «Wir wollen nicht andere Angebote konkurrenzieren, die an den anderen Tagen hier unterwegs sind.» 056/426'33'88, www.fabianrimann.com, fabian.rimann @fabianrimann.com

Rachela’s Brotegge in Gebenstorf: Rachela Massei hat ihre Bäckerei in einen kleinen Quartierladen umgewandelt. «Ich biete neu auch Fleischwaren von der Metzgerei Höhn in Untersiggenthal, Käse oder lokales Gemüse an», so Massei. Auf Wunsch fahre sie die Waren auch zu den Kunden nach Hause. Bestellung: 056/223'22'20 oder r.massei@hispeed.ch

Die Hotz Gärtnerei in Würenlos bietet – wie viele Gärtnereien der Region – einen Hauslieferdienst. Ausserdem wurde auf die Schnelle ein Kinderbeschäftigungsset zusammengestellt. Diese sind für zwei Kinder ausgelegt und beinhalten einen Sack Erde, acht Töpfli sowie diverse Samen zum Einpflanzen. Inhaberin Ursula Hotz sagt aber ausdrücklich: «Diese sind einfach für die Menschen in und um Würenlos gedacht», bekräftigt sie. 056/424'14'84, info@hotz-gaertnerei.ch

Gesundheit

Schwanen Apotheke, Baden: Um die Kunden zu begrenzen, gibt es einen Lieferdienst. Während Stammkunden den Service gratis nutzen können, entfällt laut Inhaber Thomas Strasky für Neukunden eine Liefergebühr in Höhe von acht Franken. Dafür arbeitet die Schwanen Apotheke mit einem Dienst, der sicherstellt, dass die sensiblen Daten geschützt werden. Threema ID der Apotheke: 4ASNDTH, Tel. 056/221'14'00, info@schwanenapotheke.ch.

Rathaus Apotheke, Wettingen: Seit zwei Wochen sind hier schützende Plexiglasscheiben installiert. Neu wurde ein Tröpfchensystem eingeführt. «Wir holen die Kunden draussen ab und nehmen nur die mit in den Laden, die wir gerade bedienen können», sagt Hans Jürg Engel. Es wird eindringlich auf den Hauslieferdienst verwiesen. Tel.: 056/426'77'44, rathaus-apo@hin.ch.

Neuenhofer Apotheke: Auch hier gibt es einen Hauslieferdienst. Per Anruf, E-Mail oder SMS können Bestellungen aufgegeben werden. «Normalerweise liefern wir nur am Nachmittag, in den letzten paar Tagen sind wir zwei- oder gar dreimal zu unseren ­Kunden ­gefahren», sagt Nadja ­Schmucki. Tel.: 056/406'11'20, info@neuenhoferapo.ch.

Apotheke Wyss, Baden: Um älteren Personen den Weg in die Apotheke Wyss zu ersparen, gibt diese Medikamente auch an Familienmitglieder ab. Zusätzlich läuft der Hauslieferdienst auf Hochtouren, die Mitarbeiter seien im Dauereinsatz. Tel.: 056/222'48'63, daettwil@apotheke-wyss.ch.

Meistgesehen

Artboard 1