«Das ist eine vorsorgliche Massnahme», erklärt Mediensprecher Max Suter von der Kantonspolizei Aargau. Die Kantonspolizeien Aargau und Zürich stünden in engem Kontakt. «Wir wollen nicht, dass es Tumulte gibt», so Suter.

Viele Basler Fans seien mit Autos nach Zürich zum Spiel gereist. Suter spricht von mehr als 100 Fahrzeugen. Sobald alle Basler Fans auf dem Rückweg sind, werde die Raststätte wieder geöffnet, verspricht der Mediensprecher. (dno)