Einbruchversuch
Polizei schnappt Tunesier nach Einbruch in Bahnhofkiosk

Die Polizei hat in der Nacht auf Donnerstag einen 31-jährigen Tunesier festgenommen. Der Mann wird verdächtigt, an einem Einbruch in einen Kiosk in Killwangen beteiligt gewesen zu sein.

Merken
Drucken
Teilen
Die Männer schlugen beim Kiosk ein Scheibe ein (Symbolbild)

Die Männer schlugen beim Kiosk ein Scheibe ein (Symbolbild)

Keystone

Ein Anwohner bemerkte in der Nacht auf Donnerstag wie drei Unbekannte beim Bahnhofkiosk Killwangen ein Fenster einschlugen. Offensichtlich sahen sich diese ertappt und flüchteten. Patrouillen der alarmierten Kantonspolizei und der Polizei Wettingen nahmen sofort die Fahndung auf.

Eine Patrouille der Polizei Wettingen sichtete eine halbe Stunde später in der Nähe der Limmat einen verdächtigen Mann. Beim Anblick der Polizei flüchtete dieser in ein Waldstück. Die Polizisten konnten ihn dort bald im Unterholz versteckt aufspüren und festnehmen.

Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 31- jährigen tunesischen Asylbewerber, der einer Unterkunft im Kanton Zürich zugewiesen ist. Er wurde der Kantonspolizei übergeben und für weitere Ermittlungen inhaftiert.

Von den mutmasslichen Komplizen fehlt bislang jede Spur. Beim Einbruchsversuch richteten die Täter Sachschaden an, flüchteten jedoch ohne Beute.