Baden
Polizeiaufgebot – Im Trafo herrscht «WEF»-Atmosphäre

Die Polizei ist für heute Abend gerüstet. Sie hat ihre Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Der türkische Ministerpräsident kann kommen.

Roman Huber
Merken
Drucken
Teilen
Kantonspolizei und Stadtpolizei erkunden den Ort des Auftritts des türkischen Ministerpräsidenten. -RR-

Kantonspolizei und Stadtpolizei erkunden den Ort des Auftritts des türkischen Ministerpräsidenten. -RR-

Roman Huber

Der Badener Auftritt von Ahmet Davutoglu nach seinem WEF-Besuch in Davos wurde kurzfristig anberaumt. Das bestätigte die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) gegenüber dieser Zeitung (az von gestern). «Wir haben die Anfrage am vergangenen Donnerstag erhalten», sagt Roberto Scheuer, Geschäftsführer Trafo Baden Betriebs AG. «Bei der Beurteilung sind wir uns bewusst geworden, dass hier die üblichen Sicherheitsvorkehrungen nicht ausreichen würden», so Scheuer. Das Trafo orientierte die Stadtpolizei, diese schaltete die Kantonspolizei ein. Dort erfolgte die Rücksprache mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten.

Eine Bewilligung brauche es für einen solchen Anlass nicht, sagt Kapo-Sprecher Bernhard Graser. Für die Durchführung sei der Veranstalter verantwortlich. Bei einem offiziellen Staatsbesuch wäre das EDA für die Sicherheit zuständig.

Sicherheitsdispositiv aufgezogen

Demonstrationen anlässlich dieses Besuchs könne man nicht ganz ausschliessen, sagt Graser. Nicht zuletzt darum, weil Davutoglu als nicht ganz unumstritten gilt. In erster Linie wird dabei an Gruppierungen türkischer Regimekritiker gedacht. Auf Anfrage erklärt Halil Cimen vom Kurdischen Kulturverein Aargau, dass ihm nichts von solchen Aktionen bekannt sei.

Die Sicherheitsvorkehrungen wurden kurzfristig getroffen, bestätigten Scheuer und Graser von der Kapo. «Ein türkischer Attaché hat mit uns und seinen Sicherheitsleuten die Situation vor Ort abgeklärt», so Scheuer. Eine Delegation der Kapo mit Abteilungschef Heinz Meier und Stapo Martin Brönnimann mit Stellvertreter Max Romann hat gestern einen Augenschein (Bild) im Trafo genommen. Das Sicherheitsdispositiv ist inzwischen erstellt. Wer allerdings für die gesamten Kosten aufkommt, konnte gestern nicht in Erfahrung gebracht werden.