Baden

Prellbock gerammt: Leerer Zug entgleist im Bahnhof auf Abstellgleis

In Baden ist eine S6 auf der Fahrt auf einem Abstellgleis in einen Prellbock gefahren und anschliessend entgleist. Es befanden sich keine Passagiere im Zug. Die Unfalluntersuchungsstelle des Bundes ermittelt.

Am Donnerstagmorgen um 9.47 Uhr sollte eine leere S6 der SBB mit acht Wagen auf einem Abstellgleis Richtung Turgi parkiert werden. Dabei kam es zu einem Unfall ohne Verletzte. Der Lokführer fuhr mit rund 5 bis 10 km/h in einen Prellbock, anschliessend entgleisten vier Achsen des sogenannten Triebkopfes, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage mitteilt. Der Zugverkehr war nicht beeinträchtigt.

Die Aufräum- beziehungsweise Aufgleisarbeiten dauern noch bis rund 22 Uhr. Vor Ort ermitteln Experten der unabhängigen Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle.

Das Parkierungsmanöver auf dem Badener Abstellgleis wird täglich nach der Rush-Hour durchgeführt. Jeweils um 14.48 Uhr verlässt die S6 das Abstellgleis wieder, um im Feierabendverkehr eingesetzt zu werden. (pkr)

Baden: S-Bahn prallt in Prellbock

Baden: S-Bahn prallt in Prellbock

Zum Zeitpunkt des Unfalls befindet sich nur der Lokführer im Zug. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1