Spreitenbach
Private Sicherheitsleute sollen bei Asylbaracke für Ruhe sorgen

Seit einigen Wochen ist es im Bereich rund um die Asylbewerber-Baracke beim Shoppi Spreitenbach vermehrt zu Pöbeleien und Einbruchdiebstählen gekommen. Mit einem privaten Sicherheitsdienst will die Gemeinde nun für Ruhe sorgen.

Drucken
Teilen
Eine Asylbewerber-Unterkunft

Eine Asylbewerber-Unterkunft

Keystone

Denn die Gemeinde vemutet, wie sie in einer Mitteilung schreibt, einen direkten Zusammen zwischen den Pöbeleien und Bewohner, welche auch einen Zusammenhang mit den Bewohnern der Baracke.

Um die Sicherheit in den angrenzenden Quartieren zu verbessern, habe der Gemeinderat nebst einer höheren Präsenz der Polizeikräfte auch den Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes angeordnet. Zu den Kosten äussert sich der Gemeinderat nicht. (rsn)

Aktuelle Nachrichten