Mellingen

Raiffeisen-Bankomat mit Gas in Brand gesetzt — Täter geflüchtet

Der Geldtresor blieb intakt und so fl¨üchtete die Täterschaft ohne Deliktgut.

Der Geldtresor blieb intakt und so fl¨üchtete die Täterschaft ohne Deliktgut.

Der Bankomat der Raiffeisenbank in Mellingen wurde in der Nacht auf Montag in Brand gesetzt. Der Geldtresor blieb intakt. Die geflüchtete Täterschaft wird gesucht.

Der freistehende Raiffeisen-Bankomat an der Bahnhofstrasse in Mellingen löste gegen 2.30 Uhr in der Nacht auf Montag einen Alarm in der Notrufzentrale aus. Grund dafür war, wie die Kantonspolizei feststellte, Brandstiftung. 

Mehrere Patrouillen wurden umgehend vor Ort aufgeboten. Die erste Patrouille verständigte zusätzlich die Feuerwehr Mellingen Regio. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Die unbekannte Täterschaft hat den Bankomat mittels Einlassen von Gas in Brand gesetzt. Dabei entstand grosser Sachschaden. Die Elektronik sowie die gesamte Bankomatabdeckung wurden beschädigt. Der Geldtresor der Raiffeisenbank Aare-Reuss hingegen blieb verschont. Die Täterschaft floh somit ohne Deliktsgut in eine unbekannte Richtung.

Die Kantonspolizei Aargau bittet um Hinweise zur Tat. Personen, die Feststellungen zur Tatzeit oder Angaben zur Täterschaft machen können werden gebeten, sich bei der Dezentralen Ermittlung Nord in Baden (056/200'11'11) zu melden. 

Die aktuellen Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1