Die Raiffeisenbank Rohrdorferberg-Fislisbach hatte Grund zum Feiern: Zum einen stand die Jubiläums-Generalversammlung an. Zum anderen konnte sie mit einem Geschäftserfolg von 9,3 Millionen Franken das zweitbeste Ergebnis in ihrem 111-jährigen Wirken verkünden. «Wir dürfen wiederum auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Auch wenn das Ergebnis aufgrund der Zinssituation ein wenig tiefer ausgefallen ist, sind wir immer noch sehr erfolgreich unterwegs», sagte Werner Keller, Präsident des Verwaltungsrates, vor den über 1600 versammelten Mitgliedern.


Die Raiffeisenbank Rohrdorferberg-Fislisbach, die insgesamt 10 360 Mitglieder zählt, konnte die Bilanzsumme im vergangenen Geschäftsjahr um knapp 65 Millionen auf 1628 Millionen Franken steigern – und gehört weiterhin zu den zehn grössten Raiffeisenbanken der Schweiz. Die Ausleihungen stiegen von 1276 Millionen auf 1326 Millionen Franken. Zudem erreichten die Kundengelder mit einer Zunahme von knapp 76 Millionen Franken einen neuen Höchststand.

«Wir sind mit dem erreichten Resultat sehr zufrieden und haben unsere Ertragskraft damit erneut unter Beweis gestellt», fügte Daniel With, Vorsitzender der Bankleitung, an.
Die Bank ermöglicht ihren Genossenschaftern vorerst weiterhin die Zeichnung von zusätzlichen Anteilscheinen bis zu einem Maximalbetrag von 10 000 Franken. So können sich diese noch stärker am Erfolg ihrer Bank beteiligen. Der Verwaltungsrat beantragte mit 3,86 Prozent (2,75 Prozent Basiszins + 1,11 Prozent Jubiläumszins) eine über dem Markt liegende Verzinsung der Anteilscheine, der die Generalversammlung mit zustimmte.


Zwei neue Mitglieder für VR gewählt


Im Hinblick auf zwei Demissionen aus dem Verwaltungsrat per GV 2018 stellte Werner Keller mit Bruno Schmid und Christian Meier zwei bestens qualifizierte Kandidaten zur Wahl vor. «Leider ist es uns nicht gelungen, eine weitere Frau für das Gremium zu finden», sagte Keller. Die Generalversammlung wählte die beiden Kandidaten ohne Gegenstimme in den Verwaltungsrat.


Nach dem offiziellen Teil sprach der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz, Patrik Gisel, zum Publikum. Durchgeführt wurde die 111. GV in den Turnhallen Hinterbächli in Oberrohrdorf sowie im «Rüsler» in Niederrohrdorf. Übertragen wurde sie via Live-Satellitenverbindung.