Baden
Rap-Revolutionäre im Nordportal

Wie die Band «KontextClay» mit ihrer ersten EP frischen Wind in die Rap-Szene bringt.

Drucken
Teilen
Von links: Daniel Müri, Tobias Suter, Herbie Schweizer, Martin Graf, Djamal Moumene, Katrin Züllig. ZVG

Von links: Daniel Müri, Tobias Suter, Herbie Schweizer, Martin Graf, Djamal Moumene, Katrin Züllig. ZVG

ZVG

Normalerweise betritt ein Rapper die Bühne allein, lässt neben sich nur dem DJ noch Platz, um seinen Sprechgesang zu begleiten. Nicht so am kommenden Samstag im Nordportal Baden. Denn an diesem Abend stellen Martin Graf (31), besser bekannt unter seinem Rapper-Namen «Clay», und seine Band «KontextClay», in der Eventhalle ihre erste EP vor, ein Mini-Album mit vier Songs.

«KontextClay» ist keine klassische Rap-Formation. Sie verbinden den Rap von «Clay» mit dem musikalischen Können der anderen Bandmitglieder. Daniel Müri (29) drückt auf die Tasten, Tobias Suter (28) trommelt auf dem Schlagzeug, Herbie Schweizer (30) spielt Bass, Djamal Moumene (23) zupft die Gitarre und Katrin Züllig (26) unterstützt den Rap mit Gesang. So ist eine unverwechselbare Musikrichtung entstanden, die sich nicht einschränken lässt.

Die sechs Badener haben sich im Herbst 2014 nach jahrelanger Freundschaft entschlossen, zusammen ein neues Bandprojekt zu starten. Es sei ein schleichender Prozess gewesen, sagt Martin Graf, aber ihn habe es schon immer gereizt, seine Texte zusammen mit Live-Instrumenten auf der Bühne zu verwirklichen. «Und wir wollten alle etwas Neues starten.»

Mittlerweile sind fast zwei Jahre vergangen, und die Lieder sind ausgereift. «Clays» Texte sind facettenreich und überraschen mit erwachsenen, ehrlichen Alltagshemen, die in der gängigen Rapszene oft keinen Platz finden.

Die Raps sind mal poetisch, wie im Song «Sternehimmel»: «Suech der eine us, er isch dir, und irgendwo i dem Sternemeer isch möglecherwiis epper mit dir verbunde, wonen au grad gseht», mal nachdenklich in «Wachse»: «Mer werdet erwachse, au wenn der Ertrag mal nöd stimmt, nimmsch immer öbbis mit, s’ isch no so viel Luft gäg obe», oder selbstbewusst in «Frei»: «Muess niemerdem öbbis bewiise, ussert mir selber». Dank der musikalischen Untermalung der anderen Bandmitglieder gewinnen «Clays» Texte zusätzlich an Fülle und lassen den Zuhörer bei jazzigen Einlagen auch mal mitwippen. Entstanden sei die EP mithilfe von vielen Freunden: Die musikalische Begleitung zum Beispiel, sei im Bandraum von «KontextClay» aufgenommen worden. «Ein Freund von uns hat dafür extra den ganzen Raum verkabelt.»

Dass die sechs Musiker nun ihre erste EP im Nordportal vorstellen dürfen, sei eine grosse Freude und bedeute ihnen viel, zumal sie ihr allererstes Konzert letztes Jahr im Fjord nebenan spielen durften: «Damals hatten wir ein super Konzert.» Nun hofft Graf alias «Clay», dass auch der Samstagabend erfolgreich, und seine Band die grosse Halle füllen können wird. Und träumt schon davon, in baldiger Zukunft weitere EPs oder sogar ein Album veröffentlichen zu können.

EP-Release «KontextClay», Samstag, 5 März: 21.00, Nordportal Baden

Aktuelle Nachrichten