Baustart

Regierungsrat Attiger und Ammann feiern Spatenstich für Umfahrung Mellingen – alleine

Regierungsrat Stephan Attiger und Gemeindeammann Bruno Gretener feiern den Start der Bauarbeiten.

Regierungsrat Stephan Attiger und Gemeindeammann Bruno Gretener feiern den Start der Bauarbeiten.

Am Mittwoch haben die Bauarbeiten für die Umfahrung Mellingen begonnen. Die geplante Feier musste wegen Corona abgesagt werden, zum Baustart mit Spatenstich fanden sich nur Regierungsrat Stephan Attiger und Gemeindeammann Bruno Gretener ein.

Am Mittwoch war es endlich soweit: Die Hauptarbeiten für die Umfahrung Mellingen haben begonnen. Den Baustart mit Spatenstich feierten Regierungsrat Stephan Attiger und Gemeindeammann Bruno Gretener aber nur zu zweit: wegen der Coronakrise entschied man sich dazu, die Feier ohne Gäste abzuhalten.

Dennoch war die Freude beim Regierungsrat gross, dass die historische Altstadt nun vom Durchgangsverkehr befreit wird: "Der Verkehr fliesst verlässlich, die Verkehrssicherheit für alle wird erhöht und auch die Lebensqualität in der Altstadt wird steigen", wird Attiger in einer Mitteilung des Kantons zitiert. 

Mellingens Ammann Bruno Gretener pflichtet ihm bei und weist auf die flankierenden Massnahmen hin: "Damit sorgen wir dafür, dass der Durchgangsverkehr in rund drei Jahren nicht mehr durch die Altstadt rollt." Die Umfahrung sei für Mellingen ein Meilenstein.

In der ersten Phase werden Werkleitungen umgelegt, der Gruemetweg umgeleitet, grossflächige Bodenabtragungen und Dammschüttungen ausgeführt. Es werden auch die Pfeiler für die neue Reussbrücke erstellt sowie diverse kleinere Bauwerke im Bereich des Franzosengrabens realisiert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich rund drei Jahre, bis zum Sommer 2023. (sam)

Umfahrung Mellingen – was bisher geschah:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1