Region Baden
Die Läden von Vögele Shoes schliessen vorübergehend – wenige für immer

Nach der Filiale von Vögele Shoes im Badener Zentrum wurde auch jene in der Wettinger Center-Passage geschlossen.

Philipp Zimmermann
Merken
Drucken
Teilen
Die Fililae von Vögele Shoes im Shoppi Tivoli in Spreitenbach. (Archiv)

Die Fililae von Vögele Shoes im Shoppi Tivoli in Spreitenbach. (Archiv)

Bild: zvg

Ende 2020 kam es bei der Karl Vögele AG zum Kahlschlag: Der Schuhhändler, seit 2018 im Besitz der polnischen CCC Group, wollte 60 seiner 160 Filialen schliessen, wobei auch solche des Discounters Bingo und der Kette Shoe-Outlet dazu gehörten. Die Vögele-Shoes-Läden an der Badener Badstrasse und im Zurzipark von Bad Zurzach machten noch im selben Jahr dicht. Später folgte jener in der Wettinger Center Passage – er ist einem Laden des Modehändlers Chicorée gewichen.

In der Region Baden blieben damit die Läden im Shoppi Tivoli in Spreitenbach sowie in Mellingen übrig. Vor kurzem wurde bekannt, dass die polnischen Besitzer das Unternehmen an ein deutsches Ehepaar verkauft haben. Und nun prangen auf den Schaufenstern aller Vögele-Shoes-Läden Plakate mit dem Schriftzug: «Wir schliessen diese Filiale». Auch in Spreitenbach: Was hat dies zu bedeuten?

Max Bertschinger, CEO der Karl Vögele AG, erklärt, dass es sich um etappierte Räumungsverkäufe in sämtlichen Filialen handle. Dabei werde der gesamte Warenbestand abverkauft. Im Anschluss werde jede Filiale für ein paar Tage geschlossen und mit dem neuen Sortiment für Herbst/Winter 2021 eingerichtet. «Dies hat also nichts mit einer klassischen Filialschliessung zu tun, sondern ist eine organisatorische Notwendigkeit», sagt Bertschinger.

In Zukunft noch 90 Filialen

Zurzeit führt die Karl Vögele AG 116 Filialen, darunter 20 von Bingo und Shoe-Outlet. Wie angekündigt wird das Unternehmen diese, weil sie nicht zur künftigen Strategie und damit zum Kerngeschäft gehören, «im Zuge unserer mehrjährigen Umstrukturierung» schliessen, so Bertschinger. «Zusätzlich kommen aus unterschiedlichen Gründen noch fünf bis sechs Vögele-Shoes-Filialen dazu.» Welche das sind, lässt er offen. Mit den Schliessungen werde die dreijährige Umstrukturierung per Ende 2021 abgeschlossen. Vögele Shoes werde künftig rund 90 sogenannten Future Stores führen. Noch im Jahr 2010 waren es landesweit knapp 300 Läden.

Von den ausstehenden Schliessungen sind 20 bis 30 der 600 Mitarbeitenden betroffen. Der Umsatz von Vögele Shoes brach im Geschäftsjahr 2020 um 30 Prozent auf 112 Millionen Franken ein. Der Verlust betrug 37 Millionen Franken. Nicht nur die Konkurrenz von Onlinehändlern wie Zalando, sondern auch die Coronapandemie machte dem Schuh­händler schwer zu schaffen.