Baden
Regionales Pflegezentrum soll eine Aktiengesellschaft werden

Der Stadtrat will das Regionale Pflegezentrum Baden (RPB) per 1. Januar 2016 in eine Aktiengesellschaft mit öffentlichen Zwecken umwandeln.

Drucken
Teilen
Regionales Pflegezentrum Baden (RPB)

Regionales Pflegezentrum Baden (RPB)

Badener Tagblatt

Dem Einwohnerrat wird die entsprechende Vorlage noch diesen Herbst unterbreitet. Damit die Rechtsformänderung zustande kommt, müsste anschliessend auch noch das Badener Stimmvolk mehrheitlich ein Ja in die Urne legen.
Geplant ist, dass die Einwohnergemeinde Baden das stadteigene Land und die Gebäude dem RPB überträgt und im Gegenzug Aktien erhält. Der Stadtrat ist gemäss Mitteilung überzeugt, mit dieser Rechtsformänderung eine nachhaltige Weiterentwicklung des RPB in ein selbsttragendes, wettbewerbsfähiges Unternehmen gewährleisten zu können.
Die neue Aktiengesellschaft erhält den Auftrag, die Weiterentwicklung des RPB gemäss der neuen Strategie umzusetzen, die vom Stadtrat genehmigt wurde. Sie sieht für die nächsten Jahre den Erhalt des bisherigen Angebots sowie der Anzahl Betten vor. Ergänzt werden soll das Angebot mit Wohnen im Alter mit oder ohne Service. Das RPB fokussiert sich im Bereich Langzeitversorgung auf die Spezialpflege, wozu Mittel- und Schwerstpflege gehören. (AZ)

Aktuelle Nachrichten