Rohrdorferberg
Repol setzt neuen Blitzer ein, der auch Drängler überführt

Mit einem neuen Laser-Radargerät wird die Regionalpolizei Rohrdorferberg-Reusstal ab Mai Temposünder besser ahnden können. Vor allem in Kurven sind die bisherigen Radargeräte ungenügend, schreibt die Repol in einer Mitteilung.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Radargerät im Einsatz – das neue Messgerät der Repol Rohrdorferberg Reusstal kann mehr als nur das Tempo messen. (Symbolbild)

Ein Radargerät im Einsatz – das neue Messgerät der Repol Rohrdorferberg Reusstal kann mehr als nur das Tempo messen. (Symbolbild)

Keystone

Mit dem neuen Messgerät kann zudem die 30er-Zone besser kontrolliert werden. Das Gerät kann aber mehr als nur Geschwindigkeiten messen. «Wir können auch Rotlichtübertretungen registrieren und Drängler überführen», sagt Daniel Bodenmann, stellvertretender Polizeichef bei der Repol.

2014 hat die Polizei gegen 100'000 Fahrzeuge kontrolliert und dabei 10 Prozent Temposünder verzeigt. In Niederrohrdorf hat die Repol mit 18,3 Prozent am meisten Übertretungen registriert. (PAH)