Untersiggenthal
Röcke und Mieder sitzen – die Volkstanzgruppe feiert Jubiläum

Die Volkstanzgruppe Untersiggenthal hat ihr 30-Jahr-Jubiläum mit fröhlicher Ländlermusik gefeiert. Zu erfahren war, dass ein Volkstanz gar nicht so einfach ist, denn jeder hat seine eigenen Schritte. Und in den Trachten wird es schnell ziemlich warm.

Barbara Scherer
Drucken
Teilen
Schwung und exakte Abläufe sind gefragt
9 Bilder
Jeden Tanz müssen die Volkstänzer auswenig lernen
Gar nicht so einfach, so ein Volkstanz
Die Schrittabfolgen im Volkstanz sind exakt einzuhalten
Es fehlt etwas an männlichen Tänzern - doch das ist kein Problem
Die Familie Canzani tritt als Band auf
Die Iflue-Musig regt mit lüpfiger Ländlermusik zum Tanzen an
Die Canzanis sind eine sehr musikalische Familie
Röcke und Mieder sitzen – die Volkstanzgruppe feiert Jubiläum

Schwung und exakte Abläufe sind gefragt

Barbara Scherer

Die Röcke sind exakt gefaltet, die Mieder und die Korsagen sitzen – wenn die Tracht fertig angezogen ist, kann das Tanzbein geschwungen werden. Zum 30-Jahr-Jubiläum hat sich die Volkstanzgruppe Untersiggenthal ganz traditionell in verschiedensten Trachten präsentiert.

Getanzt wird zur Ländlermusik der Iflue-Musig. Fröhlich und mit lüpfigen Rhythmen animiert das Trio aber nicht nur die Volkstänzer zum Mitmachen, auch das Publikum darf sich auf die Tanzfläche wagen. Immer drei Tänze zeigt die Volkstanzgruppe vor, dann legt sie eine kurze Pause ein.

«Der Volkstanz ist gar nicht so einfach, man muss alle Figuren auswendig lernen und exakt sein in den Abläufen», sagt Margrit Pabst, Präsidentin der Trachtengruppe Untersiggenthal. Die besondere Herausforderung sei dabei das Tanzen in den Trachten. «Es wird ziemlich warm», sagt Pabst.

Geübt wird deshalb immer in normalen Kleidern und zu CD-Aufnahmen. «Für die Anfänger ist es schon schwierig, zu Live-Musik zu tanzen», sagt Pabst. Jedes Stück hat seinen eigenen Tanz mit eignen Schritten. Dabei werden immer Partner getauscht, was eine weitere Herausforderung darstellt.

Moderne trifft auf Tradition

Weil die Volkstanzgruppe Untersiggenthal selbst nicht so gross ist, sind auch Paare aus Würenlos und Birmenstorf anwesend. Auffallend viele Damen tanzen mit, was dazu führt, dass öfters zwei Frauen miteinander tanzen. Hauptsache ist dabei der Spass.

Zwar ist das Publikum im Durchschnitt eher älter und geniesst die Vorführung grösstenteils im Sitzen, doch ein paar lassen sich doch noch finden, die zwischendurch die Tanzfläche beleben.

Damit die Musiker Verschnaufpausen einlegen können, tritt auch die sechsköpfige Familie Canzani auf. Mit E-Gitarre, Schlagzeug und Blasinstrumenten präsentieren die Canzanis völlig andere Musik. Von Stücken wie «La Bamba» bis «Eye of the Tiger» spielt die musikalische Familie alles. Dieser Stilbruch stört das Publikum aber gar nicht, ganz im Gegenteil, wird die Einlage doch als willkommene Abwechslung wahrgenommen.

Aktuelle Nachrichten