Wettingen

RVBW beförderten letztes Jahr 102000 Passagiere auf der Autobahn

RVBW-Bus auf der Landstrasse. archiv

RVBW-Bus auf der Landstrasse. archiv

Der Geschäftsbericht 2014 der Regionalen Verkehrsbetriebe Baden und Wettingen liegt vor: Insgesamt 13,28 Millionen Passagiere wurden insgesamt befördert – 9000 mehr als im Vorjahr. Vor allem auf der Linie Killwangen-Würenlos stiege die Passagierfrequenz deutlich.

13,28 Mio. Passagiere haben im letzten Jahr die Busse der Regionalen Verkehrsbetriebe (RVBW) benutzt. Das sind 9000 mehr als 2013. Um diese Leistung erbringen zu können mussten die 64 Fahrzeuge auf dem 109 km langen Netz rund 4,17 Millionen km zurücklegen. Als Erfolge kann die RVBW die Linie 11 (Killwangen-Würenlos) bezeichnen. Hier stieg die Passagierfrequenz um 22%. Auch die via Autobahn verkehrende Linie 12 (Tägerhard – Bahnhof Wettingen – Kantonsspital Baden) sei mit ihren 102 000 Passagieren eine Erfolgsgeschichte. Die im Dezember 2013 zum Kantonsspital verlängerte Linie 12 verkehrt nur am frühen Morgen und am Abend.

Die Rechnung 2014 schliesst mit einem Umsatz von 32,3 Mio. Franken. Die Verkehrseinnahmen betragen 14,55 Mio. Franken. Das sind 443 000 Franken mehr als im Vorjahr. Dies ist hauptsächlich auf die Preiserhöhung im Dezember 2013 zurückzuführen. Die Zahl der verkauften Fahrausweise ist leicht zurückgegangen. 15,8 Mio. Franken hat die öffentliche Hand beigesteuert und gegen kommen aus 2 Mio. Franken Nebenerträgen. Auf der Aufwandseite stehen die Personalkosten von 15,7 Millionen Franken sowie der Betriebsaufwand von 13,8 Millionen Franken.

Meistgesehen

Artboard 1