Baden

SAC Lägern lässt Festbesucher schweben

So wird die Plattform am Promenadenlift aussehen. (Visualisierung/zvg)

So wird die Plattform am Promenadenlift aussehen. (Visualisierung/zvg)

Während der Badenfahrt können sich mutige Gäste vom Promenadenlift 30 Meter abseilen.

Erstmals seit 20 Jahren beteiligt sich der SAC (Schweizer Alpen-Club) Lägern wieder mit einem eigenen Projekt an der Badenfahrt. Der Titel des Projekts ist wortwörtlich zu verstehen: «Wir lassen dich sicher am Seil herunter.» Die Sektion wird am Promenadenlift eine Plattform anbringen, von der sich die Besucher 30 Meter in die Tiefe abseilen können. Die Idee für das Abseil-Projekt entstand bei einer Vorstandssitzung hoch oben auf 2570 Metern in der sektionseigenen Rotondo-Hütte. «Für uns war sofort klar, dass wir an der Badenfahrt mitmachen», sagt der Medienverantwortliche des SAC-OK, Sven Arber. Inzwischen sind die planerischen und statischen Nachweise für das Projekt erbracht. Stadt und Polizei haben grünes Licht gegeben.

Während der Badenfahrt melden sich die Besucher am Steg des Promenadenlifts an und werden mit Helm und Klettergurt ausgerüstet. Danach werden die Besucher auf die Plattform begleitet. Von dort schweben sie während rund zweier Minuten in die Tiefe, direkt ins Festgebiet am Limmatsteg, der passend vom Badenfahrt-Thema «Unten» geprägt wird. Hier werden sie von einem SAC-Helfer in Empfang genommen. «Wer mag, kann danach die Attraktion von unten bestaunen oder mit dem Promenadenlift wieder hochfahren», sagt Arber und fügt an: «Das Abseilen ist doppelt gesichert und sogar Personen mit Höhenangst können es ausprobieren.» Je nach Körpergrösse könnten auch schon zehnjährige Kinder mitmachen. Die rund 70 Helfer sind ausgebildete Tourenleiter, Bergsteiger mit alpinistischer Ausbildung oder begeisterte Kletterer. Voraussichtlich zahlen Besucher für das Schwebe-Erlebnis fünf Franken. «Allerdings klären wir noch ab, ob wir das Ganze auch gratis anbieten können», sagt Arber. Trotz der Abseil-Aktion können Passanten den Promenadenlift normal benutzen.

Bereits 1937 beteiligte sich der SAC Lägern an der Badenfahrt. Damals bauten die Sektionsmitglieder ein Modell der Burg Stein, und führten es beim grossen Umzug an der Badenfahrt mit. Es stand bis 2015 in einer Glasvitrine in der Schulhausplatz-Unterführung. Bis 1997 beteiligte sich die Sektion Lägern an jeder Badenfahrt. An der kleinen Badenfahrt vor fünf Jahren stellte die SAC- Sektion für das Theater von «Little Wettige» im Kriesi-Areal das Sicherungsteam für eine Sequenz, bei welcher Darsteller am Seil heruntergelassen wurden. «Nun freuen wir uns, wieder ein eigenes Projekt auf die Beine stellen zu können», sagt Arber.

Meistgesehen

Artboard 1