Baden
Samstagsfahrplan am Donnerstag: Busbetrieb erklärt sich den Passagieren

Der 1. Mai ist kein Feiertag – weder im Kanton Aargau noch im Bezirk Baden. Trotzdem fahren die Busse in Baden und Wettingen am Tag der Arbeit nach dem Samstagfahrplan. Jetzt erklären die regionalen Verkehrsbetriebe, warum das so ist.

David Egger
Drucken
Teilen
Verschiedene Passagiere fragten sich, wieso der Tag der Arbeit fahrplanmässig als Samstag gilt.

Verschiedene Passagiere fragten sich, wieso der Tag der Arbeit fahrplanmässig als Samstag gilt.

Sabrina Golob

Wieso fahren die Badener Busse am 1. Mai nach dem Samstagsfahrplan? Das hat sich letzte Woche der eine oder andere gefragt.

Die az erhielt auch einen Leserbrief. Viele Läden hatten am Donnerstag, 1. Mai offen und weder kantonal noch im Bezirk ist der Tag der Arbeit ein Feiertag.

«Einige Geschäfte sind dann geschlossen und die Schüler haben alle frei. Deswegen rechnen wir an diesem Tag jeweils mit weniger Passagieren», sagt Marija Nikolova von den Regionalen Verkehrsbetrieben Baden-Wettingen (RVBW).

Warum nicht gleich der Sonntagsfahrplan?

Weder die RVBW-Zentrale in Wettingen noch die Chauffeure hätten negative Rückmeldungen erhalten.

Der Samstagsfahrplan am 1. Mai sei ein Kompromiss: «Weil es kein gesetzlicher Feiertag ist, setzen wir nicht den Sonntagsfahrplan ein.»

Zudem hätten die RVBW mit dem Fahrplanwechsel 2012 den Samstagsfahrplan während «Spezialtagen» wie dem Tag der Arbeit ausgebaut, sodass auch die Linien 10, 11 und 12 verkehren.

Aktuelle Nachrichten