Das schwere, ausländische Sattelmotorfahrzeug war am Montagabend auf der A1 in Richtung Bern unterwegs. Auf Höhe der Einfahrt Neuenhof geriet der Sattelschlepper um 19.25 Uhr ins Schleudern und prallte mit grosser Wucht gegen die Randleitplanke. Als Folge davon verkeilten sich Zugfahrzeug und Anhänger, berichtet die Kantonspolizei Aargau.

Der 40-jährige Chauffeur aus Bosnien-Herzegowina wurde leicht verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn zur Untersuchung ins Kantonsspital Baden.

Am Sattelmotorfahrzeug, an der Leitplanke sowie an der Lärmschutzwand entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte Aquaplaning zum Unfall geführt haben. So entlud sich zum fraglichen Zeitpunkt in der Region ein Gewitter mit starkem Regen.

Das havarierte Fahrzeug blockierte zwei der drei Fahrstreifen, wobei ausgelaufenes Öl die Fahrbahn verschmutzte. Der Verkehr konnte die Unfallstelle auf dem zweiten Überholstreifen passieren.

Die Kantonspolizei musste die Einfahrt Neuenhof sperren. Die Bergungs- und Räumungsarbeiten dauerten bis gegen 22.30 Uhr. Aufgrund des ferienbedingt geringeren Verkehrsaufkommens bildete sich nur kurzer Rückstau. Die Polizei sucht noch Augenzeugen.