Organisator Jakob Brand ist zufrieden: «Die Messe ist immer noch unglaublich beliebt. Sie findet bereits zum 26. Mal statt.» Jedes Jahr organisiert der Möriker die Messe zusammen mit seiner Frau Dora.

«Es gibt einfach alles»

In der grossen Halle des Sportzentrums befinden sich über 100 Stände. Und jeder ist so unterschiedlich wie die Verkäufer, die dahinterstehen. «Von Schmuck bis Möbel gibt es einfach alles - jeder wird hier fündig», so Brand. Gold- und Silberschmuck sei zurzeit der grosse Renner. «Man merkt, dass der Goldpreis gestiegen ist.» Auch Geschirr und Besteck seien beliebte Ware für Schnäppchenjäger.

Ware nur für ein älteres Zielpublikum? «Ja, die Messe wird vor allem von älteren Menschen besucht», bestätigt Brand. Ab und zu sehe man aber auch jüngere Gesichter, das freue ihn sehr.

Ehrlichkeit und Fairness

«Tradition spielt bei uns eine wichtige Rolle. Die meisten Verkäufer kommen jedes Jahr.» Neue seien aber immer willkommen, sagt Brand. Wichtig sei ihm, dass die Verkäufer ehrlich und fair sind. Nur so entstünde eine Garantie, dass die Messe weiterhin so gut besucht werde. Die Antwort auf die Frage nach dem Erfolgsgeheimnis ist schnell gefunden: «Die Besucher wissen die gute Qualität zu schätzen. Ausserdem spüren sie die Ehrlichkeit der Verkäufer.» Das schaffe Vertrauen bei den Besuchern, sagt der Möriker.

An die Zukunft wolle der bald 70-jährige gar nicht denken. «Ich mache genauso weiter, weil es mir Spass macht. Vielleicht übernimmt die Aufgabe eines Tages mein Sohn», sagt er und schmunzelt.

Antiquitätenmesse im Sportzentrum Tägerhard in Wettingen, am 7. Januar von 14 bis 19 Uhr und am 8. Januar von 14 bis 18 Uhr, Eintritt 6 Franken