Ennetbaden

«Schneller, hopp!»: An diesem Fest verwandelt sich das Dorf in eine lange Laufbahn

Im Rahmen des Dorffests Ennetbaden fand der Treppenlauf nach vier Jahren wieder statt. Viele nahmen an dem sportlichen Plausch-Anlass teil.

„Schneller, hopp!“ An jeder Strassenecke stehen sie: Bekannte, Verwandte und Freunde. Klatschend und rufend animieren sie die Teilnehmer des Ennetbadener Treppenlaufs. Anlässlich des Dorffests hat der Lauf am Samstagnachmittag zum vierten Mal stattgefunden. Bereits vier Jahre ist es her, als sich das Dorf zum letzten Mal in eine lange Laufbahn verwandelt hat. „Wir wurden angefragt ob wir den Lauf fürs Fest erneut organisieren würden“, erklärt Stefan Wetzel, Organisationsmitglied und fügt an: „So gibt es auch ein sportliches Ereignis am Dorffest.“

So nahmen Jung und Alt am 800-Meter-Lauf teil: Egal ob Profisportler oder Rentner mit Enkelkindern – Hauptsache dabei sein, lautete das Motto. So liess sich auch Gemeindeammann Pius Graf die Chance nicht nehmen und lief die 500 Stufen durch das Dorf hoch. „Es ist eine Plausch-Veranstaltung, der Spass steht im Vordergrund“, so Wetzel.

Gestartet sind die Läufer und Läuferinnen am Hirschenplatz. Von dort führte der Weg zur Hertensteinstrasse quer zur Rebberg- und Geissbergstrasse auf den Hasenprügelweg. An der Neuackerstrasse entlang führte der Lauf schliesslich ans Ziel zum Waldrand am Höhenweg.

Zum ersten Mal durfte der Treppenlauf auch als Stafettenlauf im Zweierteam absolviert werden. Die erste Person musste bis zur Kreuzung Geissberg- und Rebbergstrasse rennen, wo die zweite Person übernahm. „Aber die meisten Leute haben den ganzen Lauf alleine absolviert“, sagt Wetzel.

Anmelden konnten sich alle Interessierten ab fünf Jahren. So nahmen über 60 Läufer und Läuferinnen jeden Alters teil, die in ihrem eigenen Tempo die 150 Höhenmeter hinter sich brachten. Dabei bereitete der Lauf sichtlich Spass und sogar Passanten hielten inne um die Läufer anzufeuern.

200 Jahre Ennetbaden - so schön war der Freitag:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1