Baden
Schulhausplatz in Baden: Anfang 2015 beginnen die Bauarbeiten

Die Stadt Baden hat den Fahrplan und das Verkehrsregime zur Neugestaltung des Schulhausplatzes bekanntgegeben. Anfang 2015 gehts los, 2017 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Stadt soll während der gesamten Bauzeit stets erreichbar sein.

Roman Huber
Drucken
Teilen
Der Plan des Schulhausplatzes in Baden

Der Plan des Schulhausplatzes in Baden

Aargauer Zeitung

Wenn nicht alle Stricke reissen, erfolgt Anfang 2015 der Start zu den Hauptarbeiten für die Neugestaltung des Schulhausplatzes. Diese wird zweieinhalb Jahre dauern und soll bis zur Badenfahrt 2017 abgeschlossen sein.

Ziel des Lenkungsausschusses, oberstes Entscheidungsgremium des Projekts lautet: Die Stadt Baden ist während der ganzen Bauzeit mit allen Verkehrsmitteln jederzeit zuverlässig erreichbar.

Der Kanton ist bei diesem Grossprojekt federführend. Die ganze Planung erfolgt jedoch eng zusammen mit der Stadt Baden.

Beeinträchtigung niedrig halten

Wie der Verkehr während der Bauzeit geführt wird, steht in den Grundzügen fest. Ebenso liegen die Pläne sicherer Verbindungen für den Fussgänger- und Veloverkehr vor.

Termine «Baden Zentrum»

Schulhausplatz:
Anfang 2015 bis Sommer 2017

Schadenmühle bis Klösterli:
Anfang 2015 bis Anfang 2017

Äussere Mellingerstrasse:
Herbst 2014 bis Herbst 2015

Brückenkopf Ost, Hochbrücke:
Anfang 2015 bis Herbst 2015

Sie basieren auf zusätzlichen Berechnungen, die der Kanton Anfang Jahr in Auftrag gegeben hat. Primär verifizierte man die Annahmen darüber, wie sich die Grossbaustelle auf den Gesamtverkehr auswirken würde.

Es wurde nochmals geprüft, ob es kritische Stellen hat, wo der Verkehr vermehrt behindert wird oder wo man mit Ausweichverkehr auf den Quartierstrassen rechnen muss.

Diese Resultate sollen vor den Sommerferien vorliegen, sodass der Kanton genügend Zeit hat, um weitere Massnahmen zu treffen. «Wir möchten die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmenden und die Bevölkerung möglichst gering halten», sagt Projektleiter Michael Wägli.

Der Schulhausplatz in Baden vor drei Jahren - bald beginnen die Bauarbeiten, 2017 wird der Platz kaum wiederzuerkennen sein

Der Schulhausplatz in Baden vor drei Jahren - bald beginnen die Bauarbeiten, 2017 wird der Platz kaum wiederzuerkennen sein

AZ

Baubegleitende Massnahmen

Anfang 2014 wurde eine breit abgestützte Begleitgruppe Mobilität und Kommunikation eingesetzt. Um die Mobilität sicherzustellen, sind baubegleitende Massnahmen notwendig.

Die Gruppe wird zur kombinierten Mobilität wie Park&Ride, Carpool oder -sharing anregen. Die Akteure aus Mobilität, Wirtschaft, Verwaltung und Politik werden laufend informiert.

Über die Website und die Medien erfolgt die Information der Basis. Ausserdem wird nebst weiteren Massnahmen auch Wert auf eine umfassende Kommunikation gelegt.

Erste Gespräche mit den Einwendern fanden statt. Wo es nötig würden bis zu den Sommerferien weitere Gespräche erfolgen, sagt Daniel Lötscher, Projektleiter seitens der Stadt Baden. Bis Sommer soll laut Kanton alles so weit erledigt sein, dass der Regierungsrat das Bauprojekt gutheissen kann. Die Landerwerbsverhandlungen stehen noch aus.

Vorbereitung läuft weiter

Bevor die Hauptarbeiten starten, müssen alle Werkleitungen rund um den Schulhausplatz verlegt sein.

Diese Arbeiten werden diesen Monat abgeschlossen. Mitte September bis Mitte November wird die Decke des SBB-Tunnels im Bereich Mellingerstrasse beim Lindenplatz ersetzt.

Diese Arbeiten können ausschliesslich in der Nacht stattfinden, wenn die Bahn-Strecke Zürich Baden gesperrt werden kann. Für den Verkehr bleibt in dieser Zeit ein Fahrstreifen in beide Richtungen offen.

Die Busse zirkulieren wie gewohnt, nur die Bushaltestellen müssen verschoben werden. Die Fussgänger müssen um die Baustelle herumgehen. Damit die Verkehrsbehinderungen im Rahmen bleiben, werden Verkehrsdienste eingesetzt.

Aktuelle Nachrichten