Gestern Freitagabend, 26. Januar 2018, zirka 21.50 Uhr ereignete sich auf der Landstrasse in Kirchdorf (Gemeinde Obersiggenthal) eine heftige Frontalkollision. Dabei kollidierte eine 34-jährige Ford-Fahrerin aus noch ungeklärten Gründen frontal mit einem aus Richtung Nussbaumen entgegenkommenden Dodge.

Die beiden Autos wurden beim Unfall stark beschädigt. Die Ford-Fahrerin, eine Schweizerin aus der Region, sowie die Insassen des Dodge wurden durch die Ambulanzbesatzungen zur Kontrolle ins Spital geführt.

Während der Tatbestandsaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Landstrasse bis kurz vor Mitternacht gesperrt werden. Neben der Kantonspolizei rückten auch Patrouillen der Stadtpolizei sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr Obersiggenthal an den Einsatzort aus.

Blutentnahme angeordnet

Der bei der Ford-Fahrerin durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 0,5 mg/l. Folglich musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen lassen. Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis vorläufig ab.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte sie beim Unfall leichte Verletzungen erlitten haben. Die Dogde-Insassen blieben unverletzt.

Aktuelle Polizeibilder vom Januar 2018: