Die Rehaklinik Bellikon hat 2011 die Bettenauslastung von 95% (2010) auf 95.7% erhöht. Die Anzahl schwer- und mehrfachverletzter Patienten mit einem höheren Behandlungs- und Pflegebedarf hat im Vergleich zu den Vorjahren nochmals markant zugenommen.

Das widerspiegelt sich in der Patientenaufenthaltsdauer und in der Personalentwicklung.

Mehr Mitarbeiter

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer pro Patient nahm um 3,1 Tage gegenüber dem Vorjahr zu und betrug im Berichtsjahr 46,9 Tage. Gleichzeitig erhöhte sich die Zahl der Mitarbeitenden von 429 auf 441 Mitarbeitende (341 Vollzeitstellen).

Der Betriebsertrag konnte von 66,46 Mio. Franken (2010) um rund 2,25 Mio. auf 68,71 Mio. Franken (2011) gesteigert werden. Die Jahresrechnung schliesst mit einem ausgeglichenen Betriebsergebnis ab.

ISO-Zertifikat

Als erste Rehaklinik der Schweiz wurde sie im März für alle Bereiche ISO-zertifiziert. 2011 wurde intensiv am Bauprojekt gearbeitet.

Mit der Klinikerneuerung wird die Station für Schwerstverletzte weiter ausgebaut und mit dem Ausbau der Sportrehabilitation werden neue Behandlungsangebote und eine verbesserte Sport-Infrastruktur für die Patienten geschaffen.