Obersiggenthal

Schwester Liliane Juchli soll die allererste Ehrenbürgerin werden

Schwester Liliane Juchli ist nach wie vor stark mit unserer Gemeinde verwurzelt», erklärt Gemeinderätin Therese Schneider.

Schwester Liliane Juchli ist nach wie vor stark mit unserer Gemeinde verwurzelt», erklärt Gemeinderätin Therese Schneider.

Ihr Wirken habe Generationen von Pflegefachfrauen und -Männer geprägt, so der Gemeinderat. Juchli sagt auf Anfrage, sie sei sprachlos gewesen, als sie von den Absichten des Gemeinderates erfahren habe. Sie wäre die erste Ehrenbürgerin.

Der Gemeinderat will Liliane Juchli (80) das Ehrenbürgerrecht verleihen – in Anerkennung ihrer national und international wertvollen Verdienste: Krankenschwester und Ordensschwester der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz. Auch hat sie das Pflegepersonal geschult.

Juchli ist im Obersiggenthaler Ortsteil Nussbaumen geboren und aufgewachsen. Ihr Krankenpflegelehrbuch, oft auch «die Juchli» oder «Juchli-Bibel» genannt, wurde in mehrere Sprachen übersetzt und habe Generationen von Pflegefachfrauen und -Männer geprägt, schreibt der Gemeinderat. «Ihr Werk gilt noch heute als Standardlektüre in der Pflege, es wurden mehr als eine Million Bücher verkauft. Und Schwester Liliane Juchli ist nach wie vor stark mit unserer Gemeinde verwurzelt», erklärt Gemeinderätin Therese Schneider. «Sie lebte bis zum Ende ihrer Schulzeit in Nussbaumen und hat noch heute Kontakt mit ehemaligen Schulkollegen. Ihren Bruder, der noch in Nussbaumen wohnt, besucht sie regelmässig.»

«Ich fühle mich mit Nussbaumen sehr verbunden»

Auf Anfrage sagt Liliane Juchli am Telefon: «Ich war sprachlos, als ich von den Absichten des Obersiggenthaler Gemeinderates erfahren habe. Dass mir das Ehrenbürgerrecht verliehen werden könnte, daran hätte ich nicht im Traum gedacht. Noch ist es ja nur ein Vorschlag. Aber ich freue mich, denn ich fühle mich mit Nussbaumen sehr verbunden.»

Den Entscheid, ob die als Klara Ida Juchli geborene Ordensschwester das Ehrenbürgerrecht tatsächlich erhalten wird, fällt der Einwohnerrat an seiner nächsten Sitzung am 3. April. Juchli wäre die erste Obersiggenthaler Ehrenbürgerin überhaupt: «Laut den Archivunterlagen ist in unserer Gemeinde noch nie jemandem das Ehrenbürgerrecht verliehen worden», so Schneider. Privilegien geniessen Besitzer des Ehrentitels keine.

Die Idee, Juchli das Ehrenbürgerrecht zu verleihen, hatte der neu zusammengesetzte Gemeinderat. «Nachdem sie für ein Referat am 10. April zusagte, gab es verschiedene Ideen, wie wir auch seitens der Gemeinde für ihr grosses Lebenswerk danken könnten», sagt Schneider. «Für so eine bedeutende Persönlichkeit wollten wir uns etwas Besonderes einfallen lassen.»

Meistgesehen

Artboard 1