Baden

Seit zwei Jahren sind diese Beiden im Badener «Paradies» zu Hause

Das Wirtepaar präsentiert stolz sein «Gourmet Stübli».

Das Wirtepaar präsentiert stolz sein «Gourmet Stübli».

Das Wirtepaar Klarmann fand kurz vor dem Stadtfest aus Deutschland hierher – jetzt wird es Zeit für einen ersten Rückblick. Derzeit sei man etwas baustellengeplagt, sagt Iris Klarmann. Wohl fühlt sie sich am Cordulaplatz trotzdem.

Kaum entfernt man sich von der lauten Kreuzung am Schulhausplatz, eröffnet sich einem die Abgeschiedenheit und Ruhe des Cordulaplatzes im Herzen der Badener Altstadt. «Ich fühle mich am Cordulaplatz zu Hause», sagt Iris Klarmann, schaut auf den Platz hinaus und trinkt einen Schluck Kaffee. Sie übernahm mit ihrem Ehemann André vor genau zwei Jahren das frisch renovierte Zunfthaus zum Paradies.

Zuvor lebte das Ehepaar während 15 Jahren in Deutschland und führte ein Gasthaus im beschaulichen Kaiserstuhl nahe Freiburg im Breisgau. André Klarmann hatte sich bereits davor einen Namen als Küchenchef gemacht. Er war verantwortlich für die Küche im renommierten Gourmet-Restaurant und Hotel Krone in Gottlieben am Bodensee. Darüber hinaus orchestrierte er ehrenamtlich die Verpflegung von 13 000 Teilnehmern am 25. Engadiner Skimarathon und ist mehrfacher Medaillengewinner internationaler Kochwettstreite und der Kocholympiade.

Neuer Wirt – neuer Stil

Die Übernahme am 2. Mai 2012 sei still und ohne grosse Werbung über die Bühne gegangen. André Klarmann sagt: «Mit unserem neuen Konzept – wir geben dem Restaurant mit unserer Menükarte sowie marktfrischen und saisonalen Produkten eine neue Note – konnten wir viele neue Gäste gewinnen.» Jedoch blieben im Raucherbereich die Stammgäste erhalten. «Leider sind wir etwas baustellengeplagt. Zuerst die Weite Gasse, nun die Mittlere Gasse und bald beginnt der Umbau des Schulhausplatzes», sagt Iris Klarmann.

Vom Stadtfest fasziniert

«Wir waren kaum drei Monate in Baden, als wir bereits das Stadtfest erlebten», erzählt André Klarmann begeistert. Sie hätten dies gleich genutzt mit einer Gartenbeiz vor dem Zunfthaus und als einer der wenigen Lokale auch während des Stadtfestes auf eine stilvolle Bewirtung Wert gelegt. Sie hätten vom restlichen Fest nicht viel gesehen, doch beide sind sich einig: «Die Höhepunkte waren die vielen Gespräche und das Kennenlernen der Gäste.» Das Stadtfest sei eine sehr anstrengende Zeit gewesen, doch André Klarmann ist sich sicher: «Auch 2017 wollen wir die Badenfahrt miterleben.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1