Fislisbach
Sissi Jäggi, Ursula Peterhans und Fritz Krähenbühl treten nicht mehr an

Drei der 5 Gemeinderatsmitglieder von Fislisbach verzichten am 22. September auf eine Wiederwahl. Dagegen kandidieren Gemeindeammann Silvio Caneri und Gemeinderat Antonino Colciano für die Amtsperiode 2014/2017.

Dieter Minder
Merken
Drucken
Teilen
Sissi Jäggi.

Sissi Jäggi.

Am 22. September finden in Fislisbach die Gesamterneuerungswahlen der Gemeindebehörden statt. Dabei sind drei Sitze neu zu vergeben. Vizeammann Sissi Jäggi (FDP) sowie die Gemeinderäte Ursula Peterhans (CVP und Dorf-Forum) sowie Fritz Krähenbühl (FDP) stellen sich nicht zu Wiederwahl. Dagegen kandidierten Gemeindeammann Silvio Caneri (CVP) und Gemeinderat Antonino Colacino (Dorf-Forum) erneut. Für die weiteren an der Urne zu wählenden Behörden liegen noch keine Angaben vor.

Sissi Jäggi ist seit 1998 Mitglied des Gemeinderates und seit 2006 Vizeammann. Sie betreut die Ressorts Finanzen, Entsorgung und Umweltschutz, Verkehr und Regionalplanung sowie Militär, Zivilschutz und Feuerwehr. Ebenfalls seit 1998 ist Gemeinderätin Ursula Peterhans im Amt. Ihre Ressorts sind Kultur, Sport und Freizeit, Ortsbürger, Forst, Landwirtschaft, Gewässer, Friedhof, sowie Handel, Gewerbe, Industrie und Mietwesen. Seit 2006 gehört Fritz Krähenbühl dem Gemeinderat an. In seinem Bereich gehören die Hochbau, Planung, Baupolizei, Elektrizitätsversorgung, Kabelfernsehen, Telekommunikation und Gasversorgung. Zudem ist er Präsident des Gemeindeverbandes für das Alterszentrum Rohrdorferberg-Reusstal.

Die laufende Amtsperiode endet am 31. Dezember. Der 1. Wahlgang für die Amtsperiode 2014/2017 findet in Fislisbach am 22. September statt. Ein allfälliger 2. Wahlgang ist am 24. November vorgesehen.