Baden
So cool tönt der Wilde Westen

Hilfssheriff Tom und seine gleichnamige Band nahmen rund 20 Kinder und Eltern mit in die Welt von Cowboys und Indianern. Das Quintett hatte das junge Publikum von Anfang an im Griff – im Wilden Westen gibt es auch keinen Platz fürs Zähneputzen.

Hans Christof Wagner
Drucken
Teilen
Bildergalerie 2
8 Bilder
Wie es im Saloon zugeht, ist auch Thema eines Songs.
Hilfssheriff Tom nahm die Konzertbesucher in die Welt der Cowboys und Indianer mit.
Hilfssheriff Tom ist nicht immer nur der Ordnungshüter, er schlüpft auch in die Rolle des Gangsters.
Hilfssheriff Tom besteht aus (von links) Christian Lüber, Frank Niklaus, Bruno Maurer, Benno Kaiser und Christian Hugelshofer.
Auch vor kleinem Publikum wie im Nordportal Baden spielt Hilfssheriff Tom gerne.
Auch eine Polonaise quer durchs Nordportal führte Hilfssheriff Tom (Bruno Maurer) an.
Auch eine Polonaise quer durchs Nordportal führte Hilfssheriff Tom (Bruno Maurer) an.

Bildergalerie 2

Hans Christof Wagner

Gleich nach Beginn der Vorführung fragte sich das Publikum sicher, warum der Tom (Bruno Maurer) eigentlich nur der Hilfssheriff ist und nicht der Chef der Ordnungshüter. Ist er doch viel gewiefter als der Sheriff (Christian Lüber) und der eigentliche Chef des ungewöhnlichen Quintetts. Da gibt es ausserdem noch den fies grinsenden Totengräber Charly (Frank Niklaus), den miefenden Farmer Ben (Benno Kaiser) und den Sträfling Babyface Hugo (Christian Hugelshofer). Dieser will während der Vorstellung mehrfach ausbrechen. Immer wieder gelingt es ihm, die zentnerschwere Eisenkugel an seinem Fuss abzusägen. Dann schleicht er sich davon, doch die aufmerksamen Kinder alarmieren Sheriff und Hilfssheriff immer noch rechtzeitig.

Von Anfang an fest im Griff

Die Fünf bringen viel Bühnenerfahrung mit: Ob als Bandmusiker bei den Mundartrockern von Trauffer und Blusbueb oder als Teil des Komikerduos Pasta del Amore – alles Auftritte vor Erwachsenen. Kinder zu unterhalten, ist für sie Neuland. Doch am Samstag im Nordportal bewiesen sie, dass ihnen das Spass macht: Von Anfang an hatten sie das junge Publikum fest im Griff. Kein Wunder, gibt es in der Welt des Wilden Westens auch keinen Platz fürs Zähneputzen und tägliche Baden.

Polonaise durchs Auftrittslokal

Als Familienväter wissen die Fünf, wie die Geschichten gestrickt sein müssen, um bei den Greenhorns gut anzukommen. Wenn sie von Furzgeräuschen handeln und von mit Smarties gefüllten Kuchen, tun sie das allemal. Maurers Bühnenshow dürfte im Falle von Hilfssheriff Tom sicher noch einen Tick atemberaubender ausfallen, als wenn er vor volljährigem Publikum spielt. Gehört doch eine von ihm angeführte Polonaise durchs Auftrittslokal und wieder zurück auch dazu. Und sie müssen stets gehörig improvisieren. Denn ob sie es mit Plaudertaschen oder mit schüchternen Schweigern zu tun haben, weiss man bei Kindern nie im Voraus. In Baden jedenfalls hatten sie es mit einem lebhaften und mitunter sehr gesprächigen Publikum zu tun, mit dem sie aufs Beste arbeiten konnten.

Countryband besteht seit 2013

Mit «Hilfssheriff Tom» haben fünf Profimusiker ihre kindliche Ader entdeckt. Die Formation, die sich die «erste Countryband für Kinder aus der Wilden Schweiz» nennt, besteht erst seit 2013. Jetzt erzählen und singen sie vom Trapper Frank, der gleichzeitig auch ein Rapper ist. Jetzt spielen sie, egal ob vor 20, wie am Samstag im Nordportal, oder vor Hunderten, wie im September bei ihrer CD-Taufe im KIFF Aarau.

Aktuelle Nachrichten