Baden

So klingt der Frühling im Wald

Die Signalpfeifen sollen böse Geister vertreiben.

Die Signalpfeifen sollen böse Geister vertreiben.

Im Kindermuseum sind Tonpfeifen aus aller Welt zu bestaunen. Sie werden nur noch selten hergestellt.

Es pfeift und heult in allen Tonarten, wer Tonpfeifen nicht kennt, könnte meinen im Kindermuseum seien allerlei Vögel zu Hause. Dabei benötigt man nur etwas Puste, um mit den alten Kinderspielzeugen Vogelgezwitscher zu imitieren. So stellt das Kindermuseum bis zum 2. Juni einen Teil seiner Tonpfeifensammlung aus.

«Es handelt sich dabei um Frühlingspfeifen», erklärt Sonja Kaysel. Mit Pfiffen aus den Tonpfeifen wollte man früher den Winter vertreiben und den Frühling beginnen. Genau das durften die Kinder an Pfingsten ausprobieren. Schliesslich gab es auch in der Schweiz Pfingstgugger, die mit den Pfiffen aus Tonpfeifen dem Winter ein Ende setzen wollten.

Tonpfeifen sind Instrumente

Tonpfeifen gibt sie in den verschiedensten Formen. Natürlich kommen bei den Kindern Tierformen ganz gut an, jedoch kann man auch aus alten Tintenfässern Tonpfeifen machen. Man unterschiedet zwischen Signal und Wasserpfeifen, mit Letzteren kann mit etwas Wasser hohes und lautes Vogelgezwitscher nachmacht werden. Bevor die Kinder selber ausprobieren durften, zeigte ihnen Roger Kaysel wie Melodien gespielt werden. Wer aber zu fest in eine Wasserpfeife pustet, wird nass.

Dieses alte Kinderspielzeug gibt es wohl schon seit Urzeiten. Bereits die Römer gaben verstorbenen Kindern Tonpfeifen mit ins Grab, gegen böse Geister. Heute werden fast keine Tonpfeifen mehr hergestellt. «Es gibt höchstens noch Plastikpfeifen, die als Souvenir verkauft werden», sagt Kaysel. Vor dem Zweiten Weltkrieg kauften Familien ihr Tongeschirr beim Töpfer und erhielten dazu eine Tonpfeife für die Kinder. «Wohl eines der ersten Werbegeschenke», vermutet Kaysel.

Noch in den Neunziger- jahren wurden Tonpfeifen besonders in Russland hergestellt. Die alte Volkskunst wurde modernisiert und es entstanden richtige Kunstwerke. Einzig in Italien haben Tonpfeifen noch immer Tradition. Dort gibt es einen Wettbewerb zwischen Töpfern und dabei entstehen Vasen, die als Tonpfeifen verwendet werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1