Die Vorwürfe könnten dramatischer nicht sein. SVP-Hardliner Andreas Glarner bezichtigt einzelne Schülerinnen der Kantonsschule Baden der Prostitution (az berichtete).

Nachdem sich die betroffenen Badener Schüler zu Wort gemeldet haben, schwappt den Kantonsschüler eine Welle der Sympathie entgegen. So auch aus der Kantonsschule Wettingen. Der az liegt exklusiv ein Foto aus dem Schulareal vor. Dieses zeigt ein Transparent, welches die Wettinger Schüler vor dem Eingang angebracht haben. Darauf steht geschrieben: «Solidarität für Drogenmekka». Ein klares Signal in Richtung Baden und SVP-Hardliner Glarner. Wer das Transparent angebracht hat, konnte die Redaktion bisher nicht in Erfahrung bringen. (muv)