Von den 1198 Stimmberechtigten kamen 60 in die Mehrzweckhalle Zelgli. Sämtliche Traktanden wurden mit einer jeweils grossen Mehrheit angenommen. Sowohl der Rechenschaftsbericht als auch die Jahresrechnung 2017 fanden das Wohlwollen der Gmeind.

Zudem wurden die Kreditabrechnungen für die Erweiterung der Schulanlage und für die EW-Erschliessung des Sennenbergs angenommen. Für die Erweiterung der Mühlehaldestrasse sprach die Gmeind einen Verpflichtungskredit, ebenso wie auch für die Sanierung des Regenbeckens bei der ARA und die gleichzeitige Verlegung der Trinkwasserleitung. (AZ)