Wettingen
SP-Gemeinderat Markus Maibach kandidiert als Vizeammann

Nach dem Rücktritt von Vizeammann Antoinette Eckert (FDP) bringt sich SP-Gemeinderat Markus Maibach als erster Kandidat in Stellung: «Ich möchte mich stärker für Wettingen engagieren.»

Merken
Drucken
Teilen
Markus Maibach (SP)

Markus Maibach (SP)

zenzfotografie

Wettingens Vizeammann Antoinette Eckert (FDP) gab letzte Woche bekannt, dass sie bei den Gesamterneuerungswahlen im Herbst nicht mehr antreten wird. Als erster Kandidat bringt sich nun Gemeinderat Markus Maibach (SP) in Stellung, wie die Ortspartei in einer Mitteilung schreibt. «Ich möchte mich politisch stärker für Wettingen engagieren», sagt Maibach auf Anfrage, der seit 2014 im Gemeinderat sitzt und zuvor über 12 Jahre im Einwohnerrat tätig war.

Mit der Kandidatur als Vizeammann will sich Maibach in der Exekutive etablieren und seine Erfahrung einbringen. So leitete er bis Ende letzten Jahres das Ressort Tiefbau, Verkehr und Umwelt, seit Januar steht er den Finanzen vor. «Mit seiner Erfahrung und seinem Wissen ist er bestens geeignet, das Amt der scheidenden Frau Vizeammann Antoinette Eckert zu übernehmen», schreibt die Ortspartei weiter. Maibach (Jahrgang 1959) ist Geschäftsleitungsmitglied eines Beratungsbüros für Verkehr, Energie und Umwelt. Er wohnt seit bald 25 Jahren in Wettingen, ist verheiratet und hat drei Kinder. (ces)