Wettingen
Spielprogramm für Kinder mit Eltern – die Sonne scheint über «Little Wettige»

Vor rund einem Monat startete ein Team von fünf Eltern das Projekt Little Wettige. Patrick Neuenschwander zieht eine erste Bilanz.

Julia Stückelberger
Merken
Drucken
Teilen
Viel Spass mit den selbst gebastelten Sachen
7 Bilder
Übergabe des Checks der Stiftung Helvetia Patria Jeunesse von Hanspeter Koch (3
Konzentriert sind Kinder und Eltern beim Basteln dabei
Manche Bastelarbeiten klappen auch ohne Hilfe
Spielprogramm für Kinder mit Eltern – die Sonne scheint über «Little Wettige»
Kinder und Eltern haben viel Spass mit dem Schwungtuch
Die Kinder haben immer Unterstützung von den Eltern beim Basteln

Viel Spass mit den selbst gebastelten Sachen

Verein Little Wettige

«Little Wettige» bietet seit dem 26. April jeden Donnerstagnachmittag ein Spiel- und Bastelprogramm für Kinder mit ihren Eltern an. Der Vorstand besteht aus 5 Eltern. Dieses Angebot wird rege genutzt.

Bisher konnte der Verein jede Woche 20 bis 30 Kinder auf dem Spielplatz begrüssen. «Wir sind positiv überrascht über die Anzahl der Kinder», sagt Patrick Neuenschwander, Vorstandsmitglied des Vereins Little Wettige. Die Hälfte der Kinder komme wöchentlich.

Bereits einen Monat nach dem Start des Projekts darf sich der Verein über eine Mitgliedschaft von 14 Familien mit insgesamt 30 Kindern freuen. «Little Wettige» bietet ein abwechslungsreiches Programm. Jeder Nachmittag wird von einem Thema begleitet, wie zum Beispiel Sonnenblumensamen pflanzen oder Fahnen anmalen.

Die Spielnachmittage finden bei jedem Wetter statt. Ein Schlechtwetterprogramm gäbe es nicht, sagt Neuenschwander. «Im Notfall können wir uns in den Container, der auf dem Spielplatz steht, zurückziehen oder auf einen gedeckten Vorplatz in der Nachbarschaft ausweichen.» Dieser Notfall traf aber noch nicht ein. Bis jetzt schien jeden Donnerstag die Sonne über dem Spielplatz Rebhalden.

Die Kinder und Eltern seien begeistert von dem Projekt: «Sehr viele bedanken sich nach den Nachmittagen», sagt Neuenschwander. Es habe auch schon Familien gegeben, die neu hinzugezogen seien und dieses Angebot genutzt hätten, um neue Kontakte zu knüpfen.

Am 22. Mai veranstaltete der Verein einen Apéro für alle Sponsoren. Dort informierten sie über die ersten Erfahrungen. Hanspeter Koch übergab als Vertreter der Stiftung «Helvetia Patria Jeunesse» dem Verein einen Check über 6000 Franken.

Am 31. Mai findet «Little Wettige» zum ersten Mal an einem Samstag statt zum Thema Indianer.